Aktuell

Bei den aufgeführten Büchern handelt es sich um eine kleine Auswahl von Titeln, die wir hervorheben möchten. Wir liefern Ihnen auch jedes Buch in jeder Sprache, welches nicht in unserem Katalog aufgeführt ist.

Reckinger, Gilles

Bittere Orangen

Ein neues Gesicht der Sklaverei in Europa

Auf Lampedusa hat man sie an Land gehen sehen, erschöpft und traumatisiert von der Flucht. Viele der Menschen aus afrikanischen Ländern, die ihre Hoffnung auf ein freies Leben in Europa gesetzt hatten, sind nie aus Italien herausgekommen. Sie stecken fest in einer neuen Sackgasse: den süditalienischen Orangenplantagen. Während ihrer Asylverfahren stehen Geflüchtete in Italien ohne Papiere und ohne Rechte buchstäblich auf der Straße. Die nahen Plantagen sind oft ihre einzige Chance auf einen Job. Offen verachtet von der Bevölkerung, untergebracht in Slums und fern jeder medizinischer Versorgung pflücken sie 12 Stunden am Tag Orangen. Für 150 Euro im Monat - sofern sie das Glück haben, morgens auf dem "Arbeitsstrich" aufgelesen zu werden.

Der Verlag

Peter Hammer Verlag , 2018
Buch, 232 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-7795-0590-7

ca. CHF 33.00

Gebauer, Thomas / Trojanow, Ilija

Hilfe? Hilfe!

Wege aus der globalen Krise

Ein Bettler in der Fußgängerzone: Spenden oder nicht? Helfen auf diese Art ist immer zweischneidig: Man hilft kurzfristig und hat ein gutes Gewissen. Langfristig ändert man aber nichts. Thomas Gebauer und Ilija Trojanow hinterfragen in ihrem Buch die vielen Facetten der Wohltätigkeit, von den Aktivitäten der Superreichen über die staatlichen Hilfen bis hin zu lokalen Initiativen. Ausgehend von konkreten Beispielen aus der ganzen Welt, die in Originalreportagen u.a. aus Sierra Leone, Pakistan oder Guatemala beschrieben werden, durchdenken sie das ganze System des Helfens und zeigen, was funktioniert und was nicht. Denn eines tut Not: ein kritischer Hilfsbegriff, der zur Selbsthilfe animiert und dennoch grundsätzliche Veränderungen ermöglicht.

Der Verlag

Fischer Verlag, 2018
Buch, 256 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-596-70188-9

ca. CHF 22.90

Hofmann, Karin

In jeder Hölle ein Stück Himmel

13 Jahre in Kriegs- und Krisengebieten

Ein Buch über die Grausamkeiten der Welt? Bei Weitem nicht! Mit ihren Einsätzen beim IKRK berichtet die Autorin vor allem von dem, was das Menschliche in explosiven Zeiten ebenfalls ausmacht: Solidarität durch dick und dünn, ergreifende aber auch komische Situationen, Paradiesvögel als ständige Begleiter. Vom Teemann Abdulkudus in Kabul, von der Oma im Land des Guguffus, von Watschi Nuseibeh, dem Schlüsselhüter der Grabeskirche in Jerusalem. Der Leser erlebt dabei viel Herzlichkeit entlang der "Achse des Bösen", und immer wieder dazwischen: Erholungsmomente in der Aare in Bern.

Der Verlag

Lokwort, 2018
Buch, 396 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-906806-16-7

ca. CHF 28.00

Der neue Fischer Weltalmanach: 2018

Schwerpunkt Pressefreiheit

Auch dieses Jahr bereitet das Handbuch das Zeitgeschehen informativ und kompakt auf und bietet aktuelles und fundiertes Wissen zu allen 196 Staaten der Welt. Mehr als 250.000 Daten und über 900 Fotos, Karten, Grafiken und Tabellen illustrieren die wichtigsten Ereignisse: Terrorismus, Kriege und Konflikte, soziale, wirtschaftliche und ökologische Entwicklungen. Neben aktuellen Informationen zu Einschränkungen und Gefährdungen von Pressefreiheit in den Staatenchroniken bieten Infokästen zusätzliches Basiswissen und rechtliche Grundlagen zum Schwerpunktthema.

Der Verlag

Fischer Verlag, 2017
Buch, 736 Seiten, Paperback, Deutsch
ISBN 978-3-596-72018-7

ca. CHF 31.90

Hickel, Jason

Die Tyrannei des Wachstums

Wie globale Ungleichheit die Welt spaltet und was dagegen zu tun ist

Seit Dekaden hören wir, Entwicklung hilft: Die südlichen Länder der Welt schließen zum reichen Norden auf, die Armut hat sich in den vergangenen 30 Jahren halbiert, bis zum Jahr 2030 ist sie verschwunden. Das ist eine tröstliche Geschichte, die von Politik und Wirtschaft gerne bestätigt wird. Aber sie ist nicht wahr. In Wirklichkeit hat sich die Einkommenslücke zwischen Nord und Süd seit 1960 verdreifacht, 60 Prozent der Weltbevölkerung verdienen weniger als 4,20 Euro am Tag. Armut ist kein Naturphänomen, sie wird gemacht. Der Autor entlarvt die Wachstumsideologie und zeigt auf, dass Armut ein politisches Problem ist, für das radikale politische Lösungen erforderlich sind. Voraussetzung ist eine Revolution im Denken.

Der Verlag

DTV, 2018
Buch, 432 Seiten, Hardback, Deutsch
ISBN 978-3-423-28163-8

ca. CHF 39.90

Achermann, Barbara

Frauenwunderland

Die Erfolgsgeschichte von Ruanda

Dieses Buch erzählt die Erfolgsgeschichte eines afrikanischen Landes, in dem vor knapp einem Vierteljahrhundert noch ein grausamer Stammeskrieg tobte - eine Erfolgsgeschichte, die Ruandas Frauen schrieben. Noch vor zwei Jahrzehnten durften sie weder ein Bankkonto eröffnen noch in der Öffentlichkeit sprechen. Heute hat das Land mehr Frauen im Parlament als jedes andere auf der Welt, und über die Hälfte der Unternehmen sind in Frauenhand. Ohne diese Express-Emanzipation wäre das rasante Wirtschaftswachstum Ruandas nicht möglich gewesen. Die wirtschaftliche Entwicklung ist eindrucksvoll, doch noch eindrücklicher sind die Menschen, die dahinter stehen. Das Buch wirft einen neuen Blick auf den afrikanischen Kontinent, der für uns in Europa immer größere Bedeutung gewinnt.

Der Verlag

Reclam, 2018
Buch, 184 Seiten, Paperback, Deutsch
ISBN 978-3-15-011128-4

ca. CHF 27.90

Weidner, Stefan

Jenseits des Westens

Für ein neues kosmopolitisches Denken

Wir waren es gewohnt, dass Europa und Nordamerika die Welt dominieren. In Zeiten der Globalisierung melden nun andere Großmächte politische und wirtschaftliche Ansprüche an und stellen die "westliche" Weltdeutung in Frage. Fortschritt, Säkularisierung, Liberalismus: Warum sollten diese Prinzipien unserer Ideengeschichte für den ganzen Globus gelten? Stefan Weidner ist ein Anhänger der Aufklärung. Gerade deshalb plädiert er dafür, Weltentwürfe aus Arabien, Afrika oder China ernst zu nehmen. Der "Westen" darf nicht glauben, die ganze Welt werde früher oder später seine Vorstellungen übernehmen. Wir brauchen ein kosmopolitisches Denken, das die Vorstellung kultureller Überlegenheit überwindet.

Der Verlag

Hanser, 2018
Buch, 288 Seiten, Hardback, Deutsch
ISBN 978-3-446-25849-5

ca. CHF 34.90

Ther, Philipp

Die Aussenseiter

Flucht, Flüchtlinge und Integration im modernen Europa

Flucht und Integration gehören zu den beherrschenden Themen der Gegenwart. Sie sind ein maßgeblicher Grund für den Aufstieg rechtspopulistischer Parteien und drohen, die EU zu spalten. Ein Blick in die Tiefen der Geschichte relativiert allerdings die »Flüchtlingskrise« des Jahres 2015. Seit 1492 die sephardischen Juden von der iberischen Halbinsel vertrieben wurden, ist Europa immer ein Kontinent der Flüchtlinge gewesen.

Philipp Ther geht den Gründen der Flucht nach: religiöser Intoleranz, radikalem Nationalismus und politischer Verfolgung. Anhand von Lebensgeschichten veranschaulicht er die Not auf der Flucht, identifiziert Faktoren für gelingende Integration und erörtert das wiederholte Versagen der internationalen Politik sowie die Lehren, die daraus etwa in der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 gezogen wurden. Der Humanitarismus ist, wie Ther zeigt, in der Flüchtlingspolitik stets brüchig gewesen. Doch auch wenn heute einmal mehr die Angst vor einem Scheitern der Integration dominiert, haben die Zielländer fast immer von der Aufnahme von Flüchtlingen profitiert. Das belegt insbesondere die deutsche Nachkriegsgeschichte, als gerade die junge Bundesrepublik zu einem Flüchtlingsland wurde.

Der Verlag

Suhrkamp, 2017
Buch, 436 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-518-42776-7

ca. CHF 36.50

Miller, David

Fremde in unserer Mitte

Politische Philosophie der Einwanderung

Das Thema Einwanderung wirft gewichtige gesellschaftspolitische, moralische und ethische Fragen auf, die seit einiger Zeit im Zentrum intensiver Debatten stehen. Der renommierte britische Philosoph David Miller verteidigt in seinem Buch eine Position zwischen einem starken Kosmopolitismus, der für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und offene Grenzen plädiert, und einem blinden Nationalismus, der oft in pauschale Ausländerfeindlichkeit und dumpfen Rassismus umschlägt.

In ständiger Auseinandersetzung mit Gegenargumenten entwickelt er seinen Standpunkt, der die Rechte sowohl der Immigranten als auch der Staatsbürger berücksichtigen soll - und einen schwachen Kosmopolitismus ebenso einschließt wie das Recht von Nationalstaaten, ihre Grenzen zu kontrollieren. Ziel von Millers Ausführungen ist eine Immigrationspolitik liberaler Demokratien, die so gerecht ist wie möglich und so realistisch wie nötig. Ein beeindruckend präzise und nüchtern argumentierendes Buch, das zum Nachdenken anregt und zum Widerspruch reizt.

Der Verlag

Suhrkamp, 2017
Buch, 330 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-518-58711-9

ca. CHF 44.90

Harari, Yuval Noah

Homo Deus

Eine Geschichte von Morgen

In seinem Kultbuch Eine kurze Geschichte der Menschheit erklärte Yuval Noah Harari, wie unsere Spezies die Erde erobern konnte. In Homo Deus stößt er vor in eine noch verborgene Welt: die Zukunft. Was wird mit uns und unserem Planeten passieren, wenn die neuen Technologien dem Menschen gottgleiche Fähigkeiten verleihen – schöpferische wie zerstörerische – und das Leben selbst auf eine völlig neue Stufe der Evolution heben? Wie wird es dem Homo Sapiens ergehen, wenn er einen technikverstärkten Homo Deus erschafft, der sich vom heutigen Menschen deutlicher unterscheidet als dieser vom Neandertaler? Was bleibt von uns und der modernen Religion des Humanismus, wenn wir Maschinen konstruieren, die alles besser können als wir? In unserer Gier nach Gesundheit, Glück und Macht könnten wir uns ganz allmählich so weit verändern, bis wir schließlich keine Menschen mehr sind.

Der Verlag

C.H. Beck, 2017
Buch, 576 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-406-70401-7

ca. CHF 35.90

Goltermann, Svenja

Opfer – Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne

Ein hochaktueller Essay über ein großes Menschheitsthema: Opfer von Krieg und Gewalt sind in den Medien allgegenwärtig, ob als Bilder von verstümmelten Soldaten, von verängstigten Kindern oder leidenden Zivilisten. Doch wer gilt eigentlich wann und warum als Opfer?
Die Historikerin Svenja Goltermann erzählt, wie das Bild des Opfers, das wir heute kennen, sich erst seit dem 18. Jahrhundert herausgebildet hat: Mit den modernen Gesellschaften entstand das Bedürfnis, die Verluste zu zählen und die Toten zu identifizieren. Zugleich sollte der Krieg humanisiert, Kriegsversehrte sollten versorgt, Überlebende und Hinterbliebene entschädigt werden. So wurde der Begriff des Opfers nach und nach ausgeweitet, von Soldaten auf die zivile Bevölkerung, von körperlichen Verletzungen bis zur Anerkennung des Traumas als seelische Wunde.
Wer jedoch als Opfer überhaupt benannt und anerkannt wird, war und ist eine Frage von Hierarchien und Macht – und damit ein eminent politisches Problem.

S. Fischer, 2017
Buch, 336 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-10-397225-2

ca. CHF 33.50

Césaire, Aimé

Über den Kolonialismus

»Im Discours sur le colonialisme, erstmals 1950 veröffentlicht, prangert Césaire leidenschaftlich die Verbrechen und Gräuel an, die jahrhundertelang von Weißen an Schwarzen verübt worden waren und selbst nach dem Zweiten Weltkrieg in Indochina, auf Madagaskar und andernorts weiterhin verübt wurden. Mit unerbittlicher Logik hält Césaire der weißen Zivilisation den Spiegel ihrer Barbarei vor und zeigt, dass der Faschismus schon immer in ihr vorhanden war.«

Heribert Becker

Alexander Verlag Berlin, 2017
Buch, 120 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-89581-453-2

ca. CHF 19.50

Sozialalmanach 2018

Wir und die Anderen: Nationalismus

Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst in der Schweiz. Dabei verschärft sich die Lage sozial schwacher Gruppen zusehends, sowohl in finanzieller als auch in sozialer Hinsicht. Im Bericht über die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Schweiz 2016/2017 analysiert Bettina Fredrich, Leiterin der Fachstelle Sozialpolitik bei Caritas Schweiz, die aktuellen sozialen und wirtschaftlichen Trends aus der armutspolitischen Perspektive.

Welches sind die Folgen der sozialen Polarisierung? Leistet sie rechtspopulistischen und nationalistischen Positionen Vorschub, und wie verändert sie die Gesellschaft?

Die Reflexionen zu diesen Fragen bilden den thematischen Schwerpunkt des Sozialalmanachs 2018. Die Autorinnen und Autoren des thematischen Schwerpunkts «Wir und die Anderen: Nationalismus» untersuchen die wachsende Popularität rechtspopulistischer Positionen aus verschiedenen Perspektiven. Ihr besonderes Augenmerk gilt dem Zusammenhang zwischen dem Nationalismus sowie wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen. So interessieren im Sozialalmanach 2018 weniger der psychologische oder sozialanthropologische Ansatz als soziale, wirtschaftliche und politische Faktoren, welche derzeit das Erstarken von nationalistischen und rechtspopulistischen Positionen und Parteien begünstigen, fördern oder, im Umkehrschluss, verhindern.

Die Beiträge des Schwerpunktteiles «Wir und die Anderen: Nationalismus» sind in vier Kapitel gegliedert: «Zum Phänomen des Nationalismus», «Nationalismus und das neoliberale Versprechen», «Wirkungen des Nationalismus» sowie «Was tun? Eine Lösungssuche». Eine abschliessende armutspolitische Betrachtung aus Sicht der Caritas Schweiz rundet den Schwerpunktteil ab.

Caritas Schweiz, 2017
Buch, 220 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-85592-153-9

ca. CHF 37.50

Almanach Entwicklungspolitik 2017/18

Klimaschutz und Armutsbekämpfung

Seit der Verabschiedung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und des Pariser Klima-Abkommens im Jahre 2015 steht fest, dass die Bekämpfung der Folgen des Klimawandels und die Armutsbekämpfung unbedingt zusammengehören.

Bereits vor dem Jahr 2009 hat der Klimawandel laut Schätzungen jährlich 300 000 Menschen das Leben gekostet, 300 Millionen Menschen in Mitleidenschaft gezogen und 125 Milliarden Dollar wirtschaftlichen Verlust verursacht: eine Summe, die höher ist als die gesamte jährliche Entwicklungshilfe – und dies bei einer relativ geringen Erderwärmung von 1 Grad Celsius.

Die grössten Schäden, wirtschaftlich wie sozial, verursacht der Klimawandel in den ärmsten Regionen und bei den ärmsten Menschen. Wird ihm nicht Einhalt geboten, wird er die bereits erzielten Erfolge in der Armutsbekämpfung zunichtemachen – mit Folgen auch für die Industrieländer.

Die dritte Ausgabe des Almanachs Entwicklungspolitik widmet sich dem Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und der Armutsbekämpfung. Der Sammelband diskutiert in einzelnen Beiträgen die aktuellen Erkenntnisse zum Klimawandel und seinen Folgen für die Entwicklungsländer und wartet mit spannenden Meinungen und Erfahrungen namhafter Autoren und Experten der Klima- und Entwicklungspolitik auf.

Der Verlag

Caritas Schweiz, 2017
Buch, 240 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-85592-148-5

ca. CHF 40.50

Ogien, Albert / Laugier, Sandra

Das Prinzip Demokratie

Über die neuen Formen des Politischen

Seit einigen Jahren ist die Welt in eine Phase des politischen Aufruhrs eingetreten, deren Ende noch nicht abzusehen ist. Versammlungen und besetzte Plätze, Protestbewegungen gegen die Staatsgewalt, zivile Aufstände, globale Mobilmachungen, Cyberaktivismus, Gründungen neuer Parteien, Aufrufe zum Ungehorsam: An allen vier Enden der Welt rumort es, immer wieder verschaffen Kundgebungen dem Willen der Bürger Gehör, auf die Entscheidungen und Handlungen derer Einfluss zu nehmen, die sie regieren und repräsentieren. Diese ebenso unerwartet auftretenden wie offenkundig unerschöpflichen Bewegungen haben schlagartig all das Gerede Lügen gestraft, das uns so lange versichert hat, die Welt sei nun endgültig ins Zeitalter der Entpolitisierung eingetreten.
Albert Ogien und Sandra Laugier schreiten in ihrem Buch das gesamte Bedeutungsspektrum des zivilen Ungehorsams ab. Sie erläutern, warum die neuen Formen des politischen Engagements trotz der fatalen Entwicklungen etwa in der arabischen Welt auch für die Zukunft bedeutsam bleiben und können sich dabei auf die ursprüngliche Idee der Demokratie berufen, die diese Bewegungen mit neuem Leben erfüllen: gleiche Rechte, gleiche Teilhabe und gleiche Verantwortung der Einzelnen; Achtung der Würde der Person; Anerkennung und Förderung der individuellen Autonomie; Eintreten für eine Vielfalt der Lebensweisen. Ohne den politischen Aktivismus zu verklären, analysiert das Buch in grundsätzlicher Weise die Funktionen und Wirkmöglichkeiten der neuen Formen des Politischen, die unsere Gegenwart kennzeichnen – und wird gerade dadurch zum Leitfaden für politisches Denken und Engagement in einer unübersichtlichen Welt. Nicht zuletzt versteht es sich als Entwurf einer philosophischen Begründung des Prinzips Demokratie, das heute wichtiger ist denn je.

Der Verlag

Konstanz University Press, 2017
Buch, 266 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-86253-089-2

ca. CHF 49.90

Dohmen, Caspar

Das Prinzip Fairtrade

Vom Weltladen in den Supermarkt

Für mehr Gerechtigkeit und gegen Armut versucht der faire Handel, den ungleichen Machtverhältnissen auf dem Weltmarkt etwas entgegenzusetzen. Was mit alternativen Läden begann, findet heute mit Zertifizierungs-Siegeln statt, die auch auf Produkten im konventionellen Markt zu finden sind; ausgehandelt von einem weltweiten Netzwerk gleichberechtigter Partner aus Nord und Süd. Caspar Dohmen zeichnet diese Entwicklung nach. Er erklärt, was das Fairtrade-Verfahren konkret vom »normalen« Handel unterscheidet und zeigt seine Wirkung bei den Menschen vor Ort. Das Prinzip Fairtrade ist ein Buch für alle, die sich für die Zukunft der globalen Ökonomie und die Zusammenhänge zwischen Wirtschaft und Politik interessieren.

Der Verlag

Orange Press, 2017
Buch, 256 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-936086-83-6

ca. CHF 27.90

Rosanvallon, Pierre

Die Gegen-Demokratie

Politik im Zeitalter des Misstrauens

Die Demokratie ist immer schon als Versprechen und Problem zugleich in Erscheinung getreten. Rosanvallon beschreibt die Dynamik gesellschaftlicher Machtaneignung und Praktiken des Misstrauens in ihrer Widersprüchlichkeit.

Obgleich das demokratische Ideal uneingeschränkt bejaht wird, stehen die Systeme, die sich auf das Ideal berufen, immer heftiger in der Kritik. Doch diese Differenz ist nicht so neu, wie sie scheint: Historisch betrachtet ist die Demokratie immer schon als Versprechen und Problem zugleich in Erscheinung getreten. Denn der Grundsatz, Regierungen durch den Wählerwillen zu legitimieren, ging stets mit Misstrauensbekundungen der Bürger gegenüber den etablierten Mächten einher.

Die Gegen-Demokratie ist nicht das Gegenteil von Demokratie, sie ist Bestandteil der parlamentarisch-repräsentativen Demokratie, somit permanenter Ausdruck von Misstrauen gegenüber den gewählten Institutionen. Gleichzeitig ist sie aber auch Ausdruck des politischen Engagements der Bürger_innen jenseits der Wahlurnen. Der Begriff Gegen-Demokratie hebt das Widersprüchliche des Misstrauens hervor, das einerseits die Wachsamkeit der Bürger_innen fördert und auf diese Weise dazu beiträgt, die staatlichen Instanzen für gesellschaftliche Forderungen empfänglicher zu machen, das andererseits aber auch destruktive Formen von Ablehnung und Verleumdung begünstigen kann. Das heißt: Die Gegen-Demokratie bestätigt nicht nur, sie kann auch widersprechen.

Rosanvallon entfaltet die verschiedenen Aspekte von Gegen-Demokratie und schreibt ihre Geschichte. Nicht zuletzt plädiert er dafür, die ständige Rede von der Politikverdrossenheit zu überdenken. Denn es ist eher von einem Wandel als von einem Niedergang des bürgerschaftlichen Engagements zu sprechen. Verändert haben sich lediglich das Repertoire, die Träger und die Ziele des politischen Ausdrucks. Die Bürger_innen haben inzwischen viele Alternativen zum Wahlzettel, um ihre Sorgenund Beschwerden zu artikulieren. Die politische Form der Gegen-Demokratie sollte im Diskurs der Politikverdrossenheit nicht unterschätzt, sondern aktiv genutzt werden.

Der Verlag

Hamburger Edition, 2017
Buch, 320 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-86854-312-4

ca. CHF 45.50

Decker, Rudolf

Europa und Afrika

Von der Krise zu einer gemeinsamen Zukunft der Nachbarkontinente

Afrika – Gefahr oder Hoffnung für Europa?
Zu lange haben sich Afrika und Europa nicht genügend miteinander befasst. Nun stellen Bevölkerungsexplosion, zunehmende Flüchtlingsströme und mehr den Alten Kontinent vor neue Herausforderungen. Rudolf Decker skizziert anhand soziopolitischer, ökonomischer und demografischer Fakten ein Szenario, wie Europa und Afrika gemeinsam eine werteorientierte, wechselseitig bereichernde Gemeinschaft werden können.

Der Verlag

Herder, 2017
Buch, 240 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-451-37779-2

ca. CHF 28.90

Mbembe, Achille

Politik der Feindschaft

In seinem neuen Buch untersucht Achille Mbembe ein Phänomen, das sich in unserem globalen Zeitalter ständig rekonfiguriert: die Feindschaft. Ausgehend von den psychiatrischen und politischen Einsichten Frantz Fanons, zeigt Mbembe, wie als Folge der Konflikte um die Entkolonialisierung des 20. Jahrhunderts der Krieg – in Gestalt von Eroberung und Besatzung, von Terror und Revolte – zur Signatur unserer Zeit geworden ist. Als auf Dauer gestellter Ausnahmezustand führt er zur Erosion der liberalen Demokratie.

Mbembes hochaktueller Essay spürt der Konsequenz dieser Erosion nach: der Ausbreitung autoritärer Regierungsformen. Er beschreibt die Bedingungen, unter denen heute die Fragen zum Verhältnis von Recht und Gewalt, Normalität und Ausnahmezustand, Sicherheit und Freiheit gestellt werden. Mit Blick auf die globalen Migrationsströme und das damit einhergehende unvermeidliche Zusammenwachsen der Welt formuliert er eine scharfe Kritik am atavistischen Nationalismus und plädiert für eine neue Politik der Humanität.

Der Verlag

Suhrkamp, 2017
Buch, 235 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-518-58708-9

ca. CHF 39.90

Glunk, Fritz R.

Schattenmächte

Wie transnationale Netzwerke die Regeln unserer Welt bestimmen

Wer macht unsere Gesetze? In repräsentativen Demokratien ist es Aufgabe der Parlamente, Gesetze auszuarbeiten und zu verabschieden.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit
Doch transnationale Netzwerke ziehen diese Aufgabe immer mehr an sich. Sie setzen globale Standards und Normen, die von den Parlamenten nur noch übernommen werden. Niemand weiß, wie viele Gruppen dieser Art weltweit Regeln etablieren. Schätzungen gehen von mehr als 2000 aus.

Wo unsere Welt verhandelt wird
Durch diese Privatisierung der Entscheidungsprozesse wird die Demokratie entkernt. Fritz Glunk ermöglicht uns mit ※Schattenmächte‹ Einblicke in die internationale Strippenzieher-Szene. Und er zeigt Möglichkeiten, wie wir dieser Entwicklung entgegenwirken können.

Der Verlag

DTV, 2017
Buch, 128 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-423-26175-3

ca. CHF 19.50

Winkler, Heinrich August

Zerbricht der Westen?

Über die gegenwärtige Krise in Europa und Amerika

Der Westen steckt in seiner schwersten Krise. Heinrich August Winkler analysiert die Ursachen und erklärt die Zusammenhänge. Mit seinem glasklar formulierten Buch gibt der berühmte Autor der "Geschichte des Westens" dem Leser einen politischen Kompass in die Hand, der dabei hilft, sich im ebenso verwirrenden wie gefährlichen Krisenbündel unserer Zeit zurechtzufinden.
Zerbricht der Westen? Finanzkrise, Flüchtlingsströme, Brexit, autoritäre Regime in der EU und an ihren Grenzen, dazu ein amerikanischer Präsident, der weltweit für tiefe Verunsicherung sorgt – Europa und Amerika haben mit so vielen Herausforderungen gleichzeitig zu kämpfen, dass Endzeitstimmung aufkommt. Gleichsam als "Geschichte auf Widerruf" beschreibt der wohl beste Kenner des Westens Schritt für Schritt die jüngsten Ereignisse – und er spart dabei nicht mit klaren Urteilen über das, was falsch gelaufen ist, was richtig bleibt und was sich dringend ändern muss, wenn der Westen die Krise überwinden will.

Der Verlag

C.H. Beck, 2017
Buch, 493 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-406-71173-2

ca. CHF 35.90

Rödder, Andreas

21.0

Eine kurze Geschichte der Gegenwart

Von Big Data über Gleichstellung und Klimawandel bis zum Euro – die Welt ist in Bewegung, und sie dreht sich, so scheint es, immer schneller. Seit den siebziger und achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts ist eine Dynamik in Gang, die nur ein historisches Vorbild kennt: die Zeit vor 1914. Damals wie heute gilt: Der moderne Mensch ist in der Lage, enorme Kräfte zu entfesseln – und er hat alle Hände voll zu tun, sie wieder einzufangen.

21.0 ist ein historischer Crashkurs durch die Grundprobleme der Gegenwart: Wie sind sie entstanden und woher kommen sie? Was ist wirklich neu – und was sind die Muster, die wir aus der Geschichte kennen? Was sind die wichtigsten Entwicklungen der Gegenwart, und welche Richtungen zeichnen sich für die Zukunft ab? Andreas Rödder zieht die grossen Linien und eröffnet immer wieder überraschende Perspektiven auf Deutschland im beschleunigten Wandel der Welt. Wer die Gegenwart verstehen will, sollte diese Geschichte gelesen haben.

Der Verlag

C.H. Beck, 2017
Buch, 496 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-406-71508-2

ca. CHF 25.50

Imfeld, Al

Agrocity - die Stadt für Afrika

Skizzen zu einer neuen Urbanität

Nirgends wachsen die Städte heute so schnell wie auf dem afrikanischen Kontinent. Seit der Unabhängigkeit, also seit den 1960er-Jahren, wurden acht neue Millionenstädte fast aus dem Nichts erbaut – von Lilongwe (Malawi) und Dodoma (Tansania) bis Abuja (Nigeria) und Yamoussoukro (Elfenbeinküste). In diesen chaotisch gewachsenen Megacitys dominiert der europäische Modernismus. Eine «afrikanische» Architektur, ja eine afrikanische Urbanität muss erst entstehen. AgroCity ist ein Beitrag dazu.

Reportagen aus verschieden gearteten städtischen Vororten zeigen den Unterschied zwischen Townships, Minenstädten und Slums auf. Essays beschäftigen sich mit Fragen wie: Wann wird eine Stadt eine Stadt? Wie könnte einst eine afrikanische Stadt aussehen und lebenswert sein? Wie können aus Bäuerinnen und Bauern Menschen mit urbaner Orientierung werden? Denn das Städtewachstum in Afrika ist auch die Folge einer massenhaften Landflucht, weg von übernutzten und ausgelaugten Böden einerseits und sozialer Langeweile andererseits.

Was tun in dieser doppelten Krise? Dieses Buch präsentiert Skizzen für eine städteplanerische Mischung und Versöhnung von Stadt und Landwirtschaft. Eine solche AgroCity hat südlich der Sahara durchaus eine Chance, und Al Imfelds Überlegungen bergen zahlreiche Anregungen auch zum urbanen Zusammenleben hier bei uns.

Der Verlag

Rotpunkt, 2017
Buch, 260 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-85869-709-7

ca. CHF 33.50

Kruchen, Thomas

Am Tropf von Big Food

Wie die Lebensmittelkonzerne den Süden erobern und arme Menschen krank machen

Die Weltgesundheitsorganisation schlägt Alarm: Big Food, die multinationale Nahrungsmittelindustrie, ist noch gefährlicher als die Tabak- und Alkoholindustrie. Aggressiv erobern die Konzerne jetzt arme Länder und drängen mangelernährten Müttern und ihren Kindern krankmachendes Junkfood auf – Instantnudeln, Kekse, Chips, überzuckerte Drinks. Die Folge: eine Pandemie der Fettleibigkeit – allein in China starben 2016 1,3 Millionen Menschen an Diabetes. Kein Zweifel: Big Food macht Riesen-Profite auf dem Rücken der Ärmsten. Das muss bekämpft werden – aber wie?
Thomas Kruchem deckt auf, wie Big Food Nothilfe vor seinen Karren spannt und Kritiker mundtot macht; wie die Konzerne UN-Organisationen, Hilfswerke wie Oxfam sowie Wissenschaftler mit Millionen finanzieren. Gegen diese Praktiken von Big Food schlägt er schließlich zehn konkrete politische Massnahmen vor.

Der Verlag

Transcript, 2017
Buch, 212 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-8376-3965-0

ca. CHF 27.90

Mishra, Pankja

Das Zeitalter des Zorns

Eine Geschichte der Gegenwart

Wie können wir den Ursprung des Hasses erklären, der unsere Welt überzieht – von Amokläufern über den IS bis hin zu Donald Trump, von rachsüchtigem Nationalismus bis zu Rassismus und Frauenfeindlichkeit in den Sozialen Medien?

Der britisch-indische Intellektuelle Pankaj Mishra gibt in seinem neuen Buch eine überraschende Erklärung. Indem er zunächst den Blick bis hin zurück ins 18. Jahrhundert richtet, zeigt er, wie schon im Prozess der Modernisierung diejenigen, die nicht davon profitiert haben, anfällig für Demagogen waren. Und alle anderen, die zu spät kamen, zurückgelassen oder ausgegrenzt wurden sind, immer auf erschreckend gleiche Weise reagiert haben: mit Hass auf erfundene Feinde, dem Heraufbeschwören eines imaginären Goldenen Zeitalters und der Selbstermächtigung durch spektakuläre Gewalt.

Heute wie damals treiben Massenpolitik, Technologie und das Streben nach Reichtum und Individualismus Millionen von Menschen ziellos in eine demoralisierte Welt: Entwurzelte, die von der Moderne nicht profitieren – mit denselben schrecklichen Folgen.

Der Verlag

S. Fischer, 2017
Buch, 416 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-10-397265-8

ca. CHF 33.50

Schwarz, Hans-Peter

Die neue Völkerwanderung nach Europa

Über den Verlust politischer Kontrolle und moralischer Gewissheit

Seit der Zuspitzung der Flüchtlingskrise im Herbst 2015 beherrschen die Themen Migration, Flüchtlingspolitik und Asylrecht die politische Agenda in Deutschland und Europa. Die EU steht vor einer Zerreissprobe. Doch die Krise kündigte sich schon seit längerem an. Der renommierte Historiker und Politikwissenschaftler Hans-Peter Schwarz fügt der aktuellen Diskussion eine zeithistorische Dimension hinzu. Er zeigt, wie die Konstruktionsfehler des Schengen-Raums und des EU-Flüchtlingsrechts die heutige Situation ermöglicht haben – und wie eine ziellose Politik des Improvisierens und Durchwurstelns sowie die Auflösungserscheinungen der Europäischen Union sie weiter verschärfen. Pointiert wie präzise analysiert Schwarz die Probleme dieser Jahrhundertaufgabe und entwirft fünf Leitlinien für einen neuen Kurs der Flüchtlingspolitik.

Der Verlag

DVA, 2017
Buch, 256 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-421-04774-8

ca. CHF 27.90

Brennan, Jason

Gegen Demokratie

Warum wir die Politik nicht den Unvernünftigen überlassen dürfen

Jason Brennan erhebt eine provokante Forderung: Die Demokratie soll endlich nach ihren Ergebnissen beurteilt werden. Und die sind keineswegs überzeugend. Demokratie führt oft dazu, dass lautstarke Meinungsmacher den Bürgern ihre fatalen Entscheidungen aufzwingen. Zumal die Mehrheit der Wähler uninformiert ist, grundlegende ökonomische und politische Zusammenhänge nicht begreift, aber dennoch massgeblich Einfluss auf die Politik ausübt. Wir sollten anerkennen, dass das Wahlrecht kein universales Menschenrecht ist, sondern nur verantwortungsvollen, informierten Menschen mit politischen Kompetenzen zusteht.

Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele zeigt Brennan, dass eine gemäßigte Epistokratie – eine Herrschaft der Wissenden – die sinnvollere Regierungsform im 21. Jahrhundert ist.

Der Verlag

Ullstein, 2017
Buch, 464 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-550-08156-9

ca. CHF 33.50

Brand, Ulrich / Wissen, Markus

Imperiale Lebensweise

Zur Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Kapitalismus

Haben wir die Zeiten des Imperialismus nicht längst hinter uns gelassen?
Wenn man erwägt, in welchem Maße sich der Globale Norden nach wie vor an den ökologischen und sozialen Ressourcen des Globalen Südens bedient, rücken die Begriffe «Globaler Kapitalismus» und «Imperialismus» wieder näher zusammen. Unsere Muster von Produktion und Konsum erfordern einen überproportionalen Zugriff auf Ressourcen, Arbeitskraft und biologische Senken der restlichen Welt. Mit anderen Worten: Die Ausbeutung von Mensch und Natur hält nach wie vor an – und nimmt weiter an Fahrt auf.

Ulrich Brand und Markus Wissen legen in ihrem Buch eine umfassende Krisenbeschreibung vor, die zeigt, wie inadäquat die aktuellen, oft marktförmigen und technischen Strategien der Problemlösung im Kapitalismus sind. Das Buch erinnert eindringlich daran, wie notwendig eine umfassende «sozial-ökologische Transformation» hin zu einer solidarischen Lebensweise ist und wie man sie auf den Weg bringen kann.

Der Verlag

Oekom, 2017
Buch, 224 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-86581-843-0

ca. CHF 20.90

Blom, Philipp

Was auf dem Spiel steht

Unsere freie Gesellschaft steht auf dem Spiel – der Historiker und Bestsellerautor Philipp Blom analysiert die gegenwärtigen Umbrüche.

Freiheit, Demokratie, Gerechtigkeit: Die Ideen des modernen Staats entstanden während der Aufklärung. Im 21. Jahrhundert haben wir uns längst daran gewöhnt. Dass Populisten mit dem Versprechen einer autoritären Gesellschaft Mehrheiten organisieren, ist dagegen eine neue Erfahrung. Der Historiker Philipp Blom sieht die westlichen Gesellschaften vor einer prekären Wahl: radikale Marktliberale einerseits, autoritäre Populisten andererseits. Sie gaukeln uns einfache Lösungen für die globalen Herausforderungen vor. Nur mit einem illusionslosen, historisch informierten Blick auf die Gegenwart und mit der Überzeugung, dass allen Menschen ein freies Leben zusteht, können wir unsere humane Gesellschaft retten.

Der Verlag

Hanser, 2017
Buch, 224 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-446-25664-4

ca. CHF 27.90

Fasel, Hugo

Almanach Entwicklungspolitik: 2016

Mit Berufsbildung gegen Armut

Die zweite Ausgabe des «Almanachs Entwicklungspolitik» der Caritas Schweiz setzt sich mit Berufsbildung als Instrument der Armutsbekämpfung auseinander. Der Band mit dem thematischen Schwerpunkt «Mit Berufsbildung gegen Armut» versammelt Fakten, Erfahrungen, Kritik und Reflexionen von Akteuren aus dem Norden und dem Süden, von Analytikern und Praktikern der Berufsbildung, von Partnern der Entwicklungszusammenarbeit und von ihren Kritikern.

Demografische und wirtschaftliche Entwicklungen in den ärmeren Ländern des Südens sowie die daraus resultierenden politischen Krisen haben in der jüngsten Vergangenheit gezeigt, dass Alphabetisierung allein nicht ausreicht, um Armut zu beseitigen. So ist es kein Zufall, dass Bildung und besonders die Berufsbildung wieder in den Fokus der Aufmerksamkeit der Entwicklungspolitik gerückt sind. Dies spiegelt sich nicht nur in der Agenda 2030 für die nachhaltige Entwicklung, wo Bildung zum Ziel 4 erklärt worden ist: «Inklusive, gerechte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern».

Der Verlag

Caritas Schweiz , 2016
Buch, 256 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-85592-142-3

ca. CHF 40.00

Deaton, Angus

Der grosse Ausbruch

Von Armut und Wohlstand der Nationen

Angus Deaton, der Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2015, schildert die Geschichte der Weltwirtschaft überraschend neu und anders. Vor 250 Jahren bescherte die Industrielle Revolution Westeuropa und den USA nachhaltigen Aufschwung und wirtschaftlicher Fortschritt, der bis heute andauert. Viele Menschen in Großbritannien, Frankreich, den USA und Deutschland überwanden ihre Armut, eigneten sich Bildung an und gestalteten ihre Staaten freiheitlich und demokratisch um. Aber bereits damals öffnete sich die Kluft zwischen Reich und Arm.

Unser Wohlstand ist anfällig; Umdenken und anders Handeln sind dringend erforderlich. Hatten die USA noch vor 20 Jahren einen bis dahin nie gekannten Wohlstand für viele Amerikaner erreicht, wächst das einstige Vorbild der westlichen Welt heute wirtschaftlich schleppend oder gar nicht. Die Ungleichheit unter den Amerikanern hat schlagartig zugenommen. Hingegen hat sich das Wirtschaftswachstum in Indien und China vervielfacht und das Leben von mehr als zwei Milliarden Menschen unvorstellbar verbessert.

Der Verlag

Klett-Cotta, 2017
Buch, 460 Seiten, Hardcover, Deutsch
ISBN 978-3-608-94911-7

ca. CHF 35.90

Felber, Christian

Ethischer Welthandel

Alternativen zu TTIP, WTO & Co

Der Gründer der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung Christian Felber widmet sich möglichen Alternativen zu TTIP, WTO & Co, deren Zustandekommen immer unwahrscheinlicher wird. Er plädiert konsequent dafür, der Ideologie von Freihandel, Standortwettbewerb und noch mehr Globalisierung endgültig abzuschwören. Weniger Hürden soll es für jene Staaten und Unternehmen geben, die einen Beitrag leisten, um die eigentlichen Ziele der Wirtschaft zu erreichen: nachhaltige Entwicklung, Verteilungsgerechtigkeit, kulturelle Vielfalt oder sinnvolle Arbeitsplätze. Und Barrieren im Handel für jene, die Menschenrechte missachten, für Klimasünder und Ausbeuter.

Der Verlag

Deuticke Verlag, 2017
Buch, 160 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-552-06338-9

ca. CHF 25.50

Emcke, Carolin

Gegen den Hass

Carolin Emcke, eine der wichtigsten Intellektuellen der Gegenwart, äußert sich in ihrem engagierten Essay ※Gegen den Hass‹ zu den großen Themen unserer Zeit: Rassismus, Fanatismus, Demokratiefeindlichkeit. In der zunehmend polarisierten, fragmentierten Öffentlichkeit dominiert vor allem jenes Denken, das Zweifel nur an den Positionen der anderen, aber nicht an den eigenen zulässt. Diesem dogmatischen Denken, das keine Schattierungen berücksichtigt, setzt Carolin Emcke ein Lob des Vielstimmigen, des »Unreinen« entgegen ― weil so die Freiheit des Individuellen und auch Abweichenden zu schützen ist. Allein mit dem Mut, dem Hass zu widersprechen, und der Lust, die Pluralität auszuhalten und zu verhandeln, lässt sich Demokratie verwirklichen. Nur so können wir den religiösen und nationalistischen Fanatikern erfolgreich begegnen, weil Differenzierung und Genauigkeit das sind, was sie am meisten ablehnen.

Der Verlag

S. Fischer, 2016
Buch, 240 Seiten, Hardcover, Deutsch
ISBN 978-3-10-397231-3

ca. CHF 27.90

Sozialalmanach: 2017

Recht auf Arbeit

Der Schwerpunktteil des Sozialalmanachs 2017 nimmt sich des Themas «Recht auf Arbeit» an. In Essays und Fachbeiträgen geht er aktuellen Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt nach und lotet die Potenziale und Grenzen beruflicher und sozialer Integration in der Arbeitsgesellschaft Schweiz aus.

530 000 Menschen in der Schweiz leben in Armut. 123 000 von ihnen arbeiten aber: viele sogar mehr als in einem 100-Prozent-Pensum. Trotzdem sichert das erwirtschaftete Einkommen ihre Existenz nicht. Andere sind in Teilzeitpensen erwerbstätig, die nicht genug Lohn erbringen. Manche können nicht mehr arbeiten, weil ihre Zeit mit unbezahlter Arbeit ausgefüllt ist. Manche kriegen einfach keine weitere Arbeit.

Der Verlag

Caritas Schweiz , 2017
Buch, 94 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-85592-146-1

ca. CHF 35.00

Snyder, Timothy

Über Tyrannei

Zwanzig Lektionen für den Widerstand

Wir sind nicht klüger als die Menschen, die erlebt haben, wie überall in Europa die Demokratie unterging und Faschismus, Nationalsozialismus und Kommunismus kamen. Aber einen Vorteil haben wir. Wir können aus ihren Erfahrungen lernen.

‟Leiste keinen vorauseilenden Gehorsam.” So lautet die erste von 20 Lektionen für den Widerstand, mit denen Timothy Snyder die Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika vorbereitet auf das, was gestern noch unvorstellbar zu sein schien: einen Präsidenten, der das Gesicht der Demokratie verstümmelt und eine rechtsradikale Tyrannei errichtet. Doch nicht nur in den USA sind Populismus und autoritäres Führertum auf dem Vormarsch. Auch in Europa rückt die Gefahr von rechts immer näher – als ob es das 20. Jahrhundert und seine blutigen Lehren niemals gegeben hätte. Snyders historische Lektionen, die international Aufsehen erregt haben, sind ein Leitfaden für alle, die jetzt handeln wollen - und nicht erst, wenn es zu spät ist.

Der Verlag

C.H. Beck, 2017
Buch, 127 Seiten, Taschenbuch, dritte Auflage, Deutsch
ISBN 978-3-406-71146-6

ca. CHF 14.90

Mbembe, Achille

Ausgang aus der langen Nacht

Versuch über ein entkolonisiertes Afrika

War die Entkolonialisierung Afrikas nur ein Unfall, ein Kratzen an der Oberfläche, das kurze Aufblitzen einer Zukunft, die zum Scheitern verurteilt war? In seinem mitreißenden Essay zeigt Achille Mbembe, dass jenseits der Krisen und Kriege, die den Kontinent regelmäßig heimsuchen, neue »afropolitane« Gesellschaften entstehen, die sich durch einen anderen Umgang mit Differenzen und mit der Zirkulation von Menschen und Kulturen auszeichnen. Um diese neuen Gesellschaften zu entschlüsseln, zeichnet Mbembe in souveräner Manier und im Rekurs auf seine eigene Lebensgeschichte die afrikanischen Entwicklungen seit dem Beginn der Entkolonialisierung nach. Aber auch die Veränderungen in den postkolonialen Gesellschaften jenseits des Mittelmeers, in Europa, werden in den Blick genommen, denn womöglich haben diese zwar Afrika entkolonialisiert, jedoch nicht sich selbst. Eine solche »Autoentkolonialisierung« ist aber notwendige Voraussetzung, um den Rassismus, die Gewalt und die Ausgrenzung des Anderen zu überwinden.

Der Verlag

Suhrkamp, 2016
Buch, 250 Seiten, Hardcover, Deutsch
ISBN 978-3-518-58691-4

ca. CHF 37.90

Beck, Ulrich

Die Metamorphose der Welt

Am 1. Januar 2015 verstarb Ulrich Beck überraschend und viel zu früh. Bis zu seinem Tod arbeitete er an einem Buch, das beides ist: Summe und radikale Weiterführung seiner Theorie. Während es früher Fixpunkte gab, an denen wir erkennen konnten, was stabil blieb und was nicht, erleben wir heute eine allumfassende Verwandlung, die uns orientierungslos werden lässt. Die Metamorphose der Welt ist der Versuch, diese Globalisierung des Wandels zu verstehen und hochaktuelle Herausforderungen wie Erderwärmung und Migration auf den Begriff zu bringen.

Der Verlag

Suhrkamp, 2016
Buch, 300 Seiten, Hardcover, Deutsch
ISBN 978-3-518-42563-3

ca. CHF 34.90

Cassee, Andreas

Globale Bewegungsfreiheit

Ein philosophisches Plädoyer für offene Grenzen

Jeder Mensch sollte frei entscheiden können, in welchem Land er leben will, Einwanderungsbeschränkungen sind nur in Ausnahmesituationen zulässig. Diese kontroverse These vertritt der Philosoph Andreas Cassee in seinem luziden Buch. Er gibt einen fundierten Überblick über die migrationsethische Debatte der letzten 30 Jahre und bezieht zugleich Stellung für eine Position, die die individuelle Selbstbestimmung über den eigenen Aufenthaltsort ins Zentrum stellt. Ein ebenso aktuelles wie wichtiges Werk.

Der Verlag

Suhrkamp, 2016
Buch, 250 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-518-29802-2

ca. CHF 23.90

Perry, Alex

In Afrika: Reise in die Zukunft

Perry beschreibt ein Afrika, das sich in einer Phase geradezu wütender Selbstbehauptung befindet. Auf seiner Reise traf er Unternehmer und Warlords, Professoren und Drogenschmuggler, Präsidenten und Dschihadisten und ermöglicht uns so einen ebenso eindringlichen wie facettenreichen Blick auf das moderne Gesicht Afrikas. Um sich letztendlich befreien zu können, muss Afrika - so Perry - den Islamisten, Diktatoren und Entwicklungshelfern die Stirn bieten.

Der Verlag

S. Fischer Verlag, 2016
Buch, 544 Seiten, Hardcover, Deutsch
ISBN 978-3-10-000193-1

ca. CHF 33.50

Trojanow, Ilija / Hoskote, Ranjit

Kampfabsage

Kulturen bekämpfen sich nicht – sie fliessen zusammen

Trojanow und Hoskote haben das erstmals 2007 erschienene Buch aktualisiert und ergänzt; Pankaj Mishra hat ein Nachwort zu der Neuausgabe verfasst.

Fischer, 2016
Buch, 256 Seiten, Taschenbuch, Deutsch
ISBN 978-3-596-29610-1

ca. CHF 16.50

Atkinson, Anthony B.

Ungleichheit

Was wir dagegen tun können

Ein Prozent der Weltbevölkerung besitzt über 50 Prozent des Weltvermögens - Tendenz steigend. 99 Prozent der Weltbevölkerung diskutieren und verzweifeln, handeln aber nicht. Soziale Ungleichheit ist für Anthony Atkinson, den weltweit führenden Experten, ganz oben auf der »Agenda der Weltprobleme«. Man kann fast alle tagespolitischen Konflikte, die Flüchtlings- und Eurokrise, den Terrorismus und die Kriege im Nahen Osten auf sie zurückführen. Gegen die lähmende Untätigkeit legt der britische Ökonom ein Programm für den Wandel vor und empfiehlt 15 konkrete Maßnahmen für die Bereiche Technologie, Arbeit, soziale Sicherheit sowie Kapital und Steuern.

Der Verlag

Klett-Cotta, 2016
Buch, 475 Seiten, Hardcover, Deutsch
ISBN 978-3-608-94905-6

ca. CHF 36.90

Peter Singer

Effektiver Altruismus

Eine Anleitung zum ethischen Leben

Wir alle haben schon gespendet. Doch geht es uns dabei wirklich um die Hilfe für andere? Oder wollen wir eher unser Gewissen beruhigen, ein wohliges Gefühl verspüren oder spendabel wirken? Millionäre lassen Kunstmuseen errichten, statt Verhungernden zu helfen, und Normalbürger geben Beträge, die nicht einmal die Bearbeitungsgebühren decken. Wer dagegen so viel Gutes wie möglich tun will, sollte besser auf seinen Verstand hören als auf seinen Bauch. Diese simple Idee ist Ausgangspunkt einer neuen sozialen Bewegung – des effektiven Altruismus.

Peter Singer, einer ihrer Gründerväter, zeigt in seinem Buch, wie effektives Spenden möglich und warum es richtig ist. Gestützt auf harte Fakten und neue wissenschaftliche Methoden, können wir heute in vielen Fällen sagen, welcher gute Zweck der bessere ist. Gleiches gilt für die Wahl der Mittel: Auch hier orientieren sich effektive Altruisten daran, was den größten Nutzen verspricht. Um mehr spenden zu können, beschränken sich manche von ihnen auf das Allernötigste, andere geben gar freiwillig einen Teil ihrer selbst, etwa eine Niere. Effektive Altruisten sind aber weder Heilige noch Masochisten: Man darf sie sich als glückliche Menschen vorstellen.

Suhrkamp Verlag, 2016
Buch, 240 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-518-58688-4

ca. CHF 33.50

Gary A. Haugen, Victor Boutros

Gewalt – die Fesseln der Armen

Worunter die Ärmsten dieser Erde am meisten leiden – und was wir dagegen tun können

Vier Milliarden Menschen werden von den Rechtssystemen ihrer Länder nicht vor Gewalt geschützt. Polizeigewalt, Raub, Vergewaltigung und Menschenhandel bedrohen täglich das Leben der Ärmsten. Neuen Studien zufolge fürchten sie willkürliche Gewalt sogar stärker als Wasser-, Nahrungs- und Medikamentenmangel.

Die internationale Entwicklungszusammenarbeit hat über viele Jahre einen wichtigen Faktor übersehen: Wenn Menschen, die von weniger als zwei Dollar am Tag überleben müssen, keinen Zugang zu einem funktionierenden Rechtssystem haben, nützen Hilfsprojekte gegen Hunger, Krankheit und Analphabetismus langfristig recht wenig.

Dieses Buch des Menschenrechtlers Gary Haugen zeigt, dass ein tiefgreifender Strukturwandel im Polizei- und Gerichtswesen vieler Entwicklungs- und Schwellenländer nötig – und möglich - ist.

Der Verlag

Springer Verlag, 2016
Buch, 354 Seiten, Deutsch
ISBN 9783662470534

ca. CHF 33.50

Bastian Obermayer, Frederik Obermaier

Panama Papers

Die Geschichte einer weltweiten Enthüllung

Die Geschichte des größten Daten-Leaks aller Zeiten – die Quelle ist anonym, die Betroffenen sind alles andere als das

Alles beginnt spät am Abend mit einer anonymen Nachricht: ‟Hallo. Hier spricht John Doe. Interessiert an Daten?”
Bastian Obermayer, Investigativreporter der Süddeutschen Zeitung, antwortet sofort – und erhält Informationen, die ihn und seinen Kollegen Frederik Obermaier elektrisieren. Es sind die Daten hunderttausender Briefkastenfirmen. Sie bieten einen Einblick in eine bislang vollständig abgeschottete Parallelwelt, in der Milliarden verwaltet, verschoben und versteckt werden: die Gelder von großen Konzernen, von europäischen Premierministern und Diktatoren aus aller Welt, von Scheichs, Emiren und Königen, von Mafiosi, Schmugglern, Drogenbossen, von Geheimagenten, FIFA-Funktionären, Adligen, Superreichen und Prominenten.
Um möglichst viele internationale Geschichten erzählen zu können, beschließen die beiden Journalisten, ein weltweites Netzwerk von Investigativreportern – das ICIJ – einzuschalten. Während sie selbst weiter nach Namen und Geschichten suchen, koordinieren sie gemeinsam mit dem ICIJ die Arbeit hunderter Journalisten. Fast ein Jahr arbeiten Reporter der wichtigsten Medien der Welt – etwa des Guardian, der BBC oder von Le Monde – unter höchster Geheimhaltung zusammen, um im Frühjahr 2016 die ‟Panama Papers” zu veröffentlichen.
Dieses Buch ist die faszinierende Geschichte einer internationalen journalistischen Recherche, die aufdeckt, was bis jetzt verborgen war: Wie eine kleine Elite, die sich niemandem mehr verantwortlich glaubt, ungeheure Vermögen versteckt. Es ist, als würde man in einem dunklen Raum das Licht anknipsen: Plötzlich ist alles sichtbar.
Der Verlag

Kiepenheuer & Witsch, 2016
Buch, 352 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-462-05002-8

ca. CHF 22.90

Paul Mason

Postkapitalismus

Grundrisse einer kommenden Ökonomie

Drei Dinge wissen wir: Der Kapitalismus hat den Feudalismus abgelöst; seither durchlief er zyklische Tiefs, spätestens seit 2008 stottert der Motor. Was wir nicht wissen: Erleben wir eine der üblichen Krisen oder den Anbruch einer postkapitalistischen Ordnung?

Paul Mason blickt auf die Daten, sichtet Krisentheorien – und sagt: Wir stehen am Anfang von etwas Neuem. Er nimmt dabei Überlegungen auf, die vor über 150 Jahren in einer Londoner Bibliothek entwickelt wurden und laut denen Wissen und intelligente Maschinen den Kapitalismus eines Tages »in die Luft sprengen« könnten. Im Zeitalter des Stahls und der Schrauben, der Hierarchien und der Knappheit war diese Vision so radikal, dass Marx sie schnell in der Schublade verschwinden ließ. In der Welt der Netzwerke, der Kooperation und des digitalen Überflusses ist sie aktueller denn je.
Der Verlag

Suhrkamp, 2016
Buch, 430 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-518-42539-8

ca. CHF 36.90

Ulrike Guérot

Warum Europa eine Republik werden muss!

Eine politische Utopie

Es ist Zeit, Europa neu zu denken. Weg mit der Brüsseler Trilogie aus Rat, Kommission und Parlament! Die Nationalstaaten pervertieren die europäische Idee und spielen Europas Bürger gegeneinander aus. Europa muss aber heißen: Alle europäischen Bürger haben gleiche politische Rechte. Vernetzt die europäischen Regionen! Schafft ein gemeinsames republikanisches Dach! Wählt einen europäischen Parlamentarismus, der dem Grundsatz der Gewaltenteilung genügt!

Dieser Text ist ein utopisches Experiment. 'Res publica' bedeutet Gemeinwohl - daran fehlt es in der EU heute am meisten. Die Idee der Republik ist von Aristoteles bis Kant das normale Verfassungsprinzip für politische Gemeinwesen. Wenden wir es doch einmal auf Europa an. Bauen wir Europa neu, damit sich die Geschichte der Nationalismen nicht wiederholt. Damit Europa in der Welt von morgen nicht untergeht, sondern zur Avantgarde auf dem Weg in eine Weltbürgerunion wird.

Der Verlag

Dietz Verlag, 2016
Buch, 308 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-8012-0479-2

ca. CHF 25.50

Tim Guldimann im Gespräch mit Christoph Reichmuth/ José Ribeaud

Aufbruch Schweiz!

Zurück zu unseren Stärken

Jahrzehntelang hat Tim Guldimann als Unterhändler und Schweizer Botschafter in Konflikten vermittelt. Er ist kein Mann der leisen Töne und ist damit oft angeeckt, verfügt aber über enorme Erfahrung: Er war Vermittler im Ersten Tschetschenienkrieg, Leiter der OSZE-Missionen in Kroatien und im Kosovo, Botschafter in Teheran und Berlin. Nun zieht er Bilanz - im Interview nimmt er ausführlich Stellung zu den drängenden Problemen unseres Landes: die Schweiz als Heimat und ihr Verhältnis zur EU, ihre Weltoffenheit, das Neutralitätsdogma und die Schwierigkeit, sich als Migrationsgesellschaft zu verstehen. Seine klaren Worte zeigen, warum Guldimann die derzeit profilierteste Stimme der Schweizer Politik ist.
Der Verlag

Nagel & Kimche Verlag, 2015
Buch, 156 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-312-00673-1

ca. CHF 22.90

David Graeber

Bürokratie

Die Utopie der Regeln

David Graeber, der bedeutendste Anthropologe unserer Zeit, entfaltet eine fulminante und längst überfällige Fundamentalkritik der globalen Bürokratie! Er erforscht die Ursprünge unserer Sehnsucht nach Regularien und entlarvt ihre Bedeutung als Mittel zur Ausübung von Gewalt.
Der Verlag

Klett-Cotta Verlag, 2016
Buch, 329 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-608-94752-6

ca. CHF 30.90

Ueli Mäder

Macht.ch

Geld und Macht in der Schweiz

Ueli Mäder analysiert das Zusammenspiel wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Dynamiken. Dargestellt wird, wie sich Macht konkret manifestiert und herrschaftlich etabliert. Im Fokus stehen die Mechanismen der Macht, wie sie nicht nur bei den großen Finanzinstituten aufgezeigt werden können, sondern auch im Gewerbe und bei den Gewerkschaften, in Denkfabriken und Netzwerken, in Medien sowie in Politik und Verwaltung. Hinzu kommen Fallstudien von Peter Streckeisen über den Bankenstaat und die Macht des ökonomischen Denkens, von Ganga Jey Aratnam über Rohstoffkonzerne und von Markus Bossert über den Gewerbeverband. Nebst eigenen Beobachtungen und Datenanalysen führte Ueli Mäder zusammen mit wissenschaftlichen Mitarbeitern über 200 Gespräche mit 'machtkundigen' Fachleuten. Das sind Menschen, die an Schalthebeln der Macht sitzen oder saßen ebenso wie Leute, die sich forschend mit der Frage befasst haben, 'wer die Schweiz regiert'.
Der Verlag

Rotpunktverlag, 2016
Buch, 509 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-85869-663-2

ca. CHF 40.90

Franchini, Grasseger, Puntas, Tingler, Schmidt u.a.

Reportagen Nr. 26

Das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart

Puntas Reportagen AG, 2016
Buch, 127 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-906024-25-7

ca. CHF 20.00

Caritas (Hrsg.)

Sozialalmanach 2016

Familie ist kein Luxus

Das Caritas-Jahrbuch zur sozialen Lage der Schweiz. Trends, Analysen, Zahlen.

Caritas-Verlag, 2016
Buch, 239 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-85592-140-9

ca. CHF 37.00

Wolfgang Kaleck/ Miriam Saage-Maass

Unternehmen vor Gericht

Globale Kämpfe für Menschenrechte

Arbeiterinnen in Bangladesch, Gewerkschafter in Kolumbien und die Landbevölkerung im Sudan nehmen die Verbrechen übermächtiger Wirtschaftsgiganten nicht mehr länger hin. Unterstützt werden diese Menschen von zwei Menschenrechtsanwälten: Sie reisen zu den Betroffenen, sie ziehen vor Gericht, sie sind im Recht.

Im September 2012 sterben bei einem Brand in einer Textilfabrik im pakistanischen Karachi 260 Arbeiterinnen und Arbeiter. Dieser spektakuläre Fall ist nur ein Beispiel von unzähligen. Täglich werden Menschen und natürliche Ressourcen durch Unternehmen auf der ganzen Welt ausgebeutet, oft mit tödlichen Konsequenzen. Dieses Mal verstummt der Aufschrei nicht. Die Betroffenen wehren sich dagegen, dass westliche Unternehmen von den billigen Arbeitskräften in Südasien profitieren, aber keinerlei Sorge für deren Sicherheit tragen. Sie verklagen den deutschen Bekleidungsdiscounter KiK und werden dabei von Berliner Menschenrechtsanwälten unterstützt: Sie wollen, dass transnationale Firmen für die Arbeitsbedingungen in ihren Tochter- und Zulieferbetrieben im Ausland verantwortlich gemacht werden können. Dafür wird die pakistanische Delegation ihre Stimme beim Prozess im Frühjahr 2016 vor dem Landgericht Dortmund deutlich vernehmbar erheben. Das Autorenduo beschreibt anhand seiner Fälle – neben KiK auch gegen Pharmafirmen, gegen Nestlé, die Danzer Group und das Ingenieurunternehmen Lahmeyer – die Arbeit ihrer Menschenrechtsorganisation ECCHR, ihre Hoffnungen, Niederlagen, Erfolge und vor allem, was jeder vom Widerstand im globalen Süden lernen kann: Neben den juristischen Mitteln zwingen Boykotte, Streiks und Proteste die Firmen endlich zum Umdenken.
Der Verlag

Wagenbach Verlag, 2016
Buch, 128 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-8031-2748-8

ca. CHF 14.50

Hugo Fasel, Richard Gerster (Autoren)

Almanach Entwicklungspolitik 2015

Das Caritas-Jahrbuch zur humanitären Schweiz

Der erste Teil des Bandes hat einen einführenden Charakter. Er zeichnet in einem historischen Abriss über sechs Jahrzehnte die Entwicklung der schweizerischen Entwicklungshilfe zur internationalen Zusammenarbeit und Entwicklungspolitik. Der Abriss setzt auch thematische Schwerpunkte und widmet sich ausgewählten Themen wie dem Ringen um Ressourcen, der Einbindung der Privatwirtschaft oder der Etablierung zivilgesellschaftlicher Organisationen in der EZA.
Im Fokus des zweiten Teiles steht die Frage: «Was leistet die Entwicklungszusammenarbeit im Jahr 2030?» Exponentinnen und Exponenten der Entwicklungszusammenarbeit, Vertreterinnen und Vertreter multilateraler, öffentlicher, privatwirtschaftlicher und privater Institutionen, aber auch Kommentatoren und Kritiker setzen sich mit den Aufgaben in der Entwicklungszusammenarbeit auseinander.
Die Autorinnen und Autoren des dritten Teiles widmen sich Fragen wie: Was sollen Hilfswerke des Nordens in 2030 leisten – ganz besonders im Süden? Neben den Beiträgen von Wissenschaftlern, Kritikern und Vertretern von schweizerischen Hilfswerken und privaten Stiftungen finden sich hier auch Stimmen von Partnern und zivilgesellschaftlichen Institutionen aus dem Süden.

Caritas-Verlag, Luzern 2015
Buch, 280 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-85592-136-2

ca. CHF 44.00

Alliance Sud

Zur Unübersichtlichkeit der Welt

Die Weltwirtschaft ist seit der Finanzkrise von 2008 aus dem Tritt geraten. In reichen und armen Ländern wächst die soziale Ungleichheit. Die Hälfte der Weltbevölkerung begnügt sich mit acht Prozent des Weltwirtschaftsprodukts, während das reichste Prozent drei Fünftel einheimst. Der Klimawandel droht ohne rasche Gegenmassnahmen ausser Kontrolle zu geraten und bedroht die Nahrungsgrundlage Asiens und Afrikas. Ganze Regionen sind durch
bewaffnete Konflikte destabilisiert. Diese Probleme müssten alle Länder gemeinsam anpacken. Aber die internationale Zusammenarbeit ist blockiert.

Das Buch analysiert die Ursachen der Blockaden. Es zeigt die nötigen politischen und wirtschaftlichen Veränderungen auf und bringt Aufklärung in eine scheinbar unübersichtliche Welt. Das Buch ist das Resultat einer Diskussion unter den Entwicklungsorganisationen von Alliance Sud und skizziert die politischen Zielsetzungen und Strategien von Alliance Sud für die kommenden Jahre.

Editions d’en bas, Lausanne 2015
Buch, 122 Seiten, Deutsch
ISBN 978-2-8290-0525-1

ca. CHF 21.50

Andreas Schild

Abschied von der Solidarität?

Zum Wandel der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit

Als Zeitzeuge und Akteur plädiert Andreas Schild für eine neue Orientierung und eine breitere Abstützung der schweizerischen Entwicklungszusammenarbeit. Staatspolitische Interessen, Werte und Eigenheiten der Schweiz sollen vermehrt mit entwicklungspolitischen Anliegen verbunden werden. Weiter fordert er von der internationalen Zusammenarbeit mehr Öffentlichkeit und Transparenz. Seine zeitgeschichtliche Analyse verbindet 40 Jahre praktischer Erfahrung mit strategischer Reflexion. Im ersten Teil beschreibt er persönliche Erfahrungen in Nepal, Ruanda, Afghanistan und Nordkorea. Im zweiten Teil behandelt er drei zentrale Themen der praktischen Entwicklungszusammenarbeit der letzten Jahre: Armutsbekämpfung, die Rolle der zivilgesellschaftlichen Organisationen und Erfolg und Misserfolg der Arbeit. Der dritte Teil verbindet Entwicklungszusammenarbeit mit innen- und aussenpolitischen Überlegungen. Er beschreibt den Wandel von solidarischer Entwicklungshilfe zu staatspolitischer Interessenvertretung und Profilierung.

Verlag Neue Zürcher Zeitung, 2015
Buch, 376 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-03810-038-6

ca. CHF 39.00

Jean Ziegler

Ändere die Welt

Warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen

Die Kriege sind zurück, Hunger und Not gehören auch in Europa wieder zum Alltag, aufklärungsfeindliches Denken gewinnt an Boden. Die Welt verfügt zum ersten Mal in ihrer Geschichte über die Ressourcen, Hunger, Krankheit, Tyrannei auszumerzen; und doch wird der Kampf um knappe Güter menschenverachtend in immer neuen Dimensionen ausgetragen. Jean Ziegler, der seit Jahrzehnten Elend, Unterdrückung und Ungerechtigkeit anprangert, blickt zurück und befragt sich selbst, was er mit seiner wissenschaftlichen und politischen Arbeit bewirkt hat. Warum gelang es den Menschen in den westlichen Gesellschaften bisher nicht, ihre inneren Ketten abzuschütteln, die sie hindern, frei zu denken und zu handeln? Ziegler ruft dazu auf, die Welt zu verändern und zu einer sozialen Ordnung beizutragen, die nicht auf Beherrschung und Ausbeutung basiert. Seine Hoffnung richtet sich auf eine neue weltumspannende Zivilgesellschaft, die antritt, die Ursachen der kannibalischen Weltordnung zu bekämpfen.

Bertelsmann Verlag, 2015
Buch, 287 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-570-10256-5

ca. CHF 27.90

Karl Schlögel

Entscheidung in Kiew

Ukrainische Lektionen

Was macht die Ukraine aus? Mit dem Krieg ist auch eine Kontroverse über die politische und kulturelle Eigenständigkeit des Landes ausgebrochen. Seit vielen Jahren ist Karl Schlögel in der Ukraine unterwegs, noch in jüngster Zeit hat er Reisen dorthin unternommen. Lemberg, Odessa, Czernowitz, Kiew, Charkiw, Donezk und Dnipropetrowsk: All diese Namen stehen für einst blühende Städte, für eine Kultur von eigenem Rang. Der Westen hat sie viel zu lange ignoriert, auch das ermunterte Putin zu seiner Expansionspolitik. 70 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkriegs sind in Europa wieder Städte von der Auslöschung bedroht. In solchen Zeiten führen Karl Schlögels Städtebilder vor Augen, was gar nicht fern von uns auf dem Spiel steht. Wer wirklich wissen will, was in Europa gerade passiert, muss auf die Städte der Ukraine schauen.

Klett-Cotta Verlag, 2015
Buch, 302 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-446-24942-4

ca. CHF 29.90

Jakob Tanner

Geschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert

Europäische Geschichte im 20. Jahrhundert

Jakob Tanner, der wohl bekannteste Schweizer Zeithistoriker, verortet die Eidgenossenschaft in der Geschichte des 20. Jahrhunderts und zeigt, wie spannend es sein kann, ein kleines Land zu sein. Im Film ‟Der dritte Mann" von 1949, erklärt Harry Lime seinem Freund: ‟In den dreißig Jahren unter den Borgias hat es nur Krieg gegeben, Terror, Mord und Blut, aber dafür gab es Michelangelo, Leonardo da Vinci und die Renaissance. In der Schweiz herrschte brüderliche Liebe, fünfhundert Jahre Demokratie und Frieden. Und was haben wir davon? Die Kuckucksuhr!" Es gibt viele Stereotype über den neutralen Kleinstaat, die zumeist auf dem Gedanken der Exzeptionalität beruhen. Tatsächlich war die Schweiz jedoch in die Strukturen und Prozesse der europäischen Moderne genauso eingebunden wie ihre Nachbarstaaten. Jakob Tanner spürt den Spannungen zwischen Demokratie, Kapitalismus und Nationalmythologie in der Schweizer Moderne nach und macht eines deutlich: Die Schweiz ist nicht langweilig, sie ist der Ernstfall!

C.H. Beck Verlag, 2015
Buch, 688 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-406-68365-7

ca. CHF 49.50

Tomas Dedlacek, Oliver Tanzer

Lilith und die Dämonen des Kapitals

Die Ökonomie auf Freuds Couch
Hanser WWW (Wissen Wirtschaft Weltgeschehen)

Mit seinem Bestseller "Die Ökonomie von Gut und Böse" positionierte sich Tomás Sedlácek als Star der Kapitalismuskritik. "Die Dämonen des Kapitals" seziert unser Wirtschaftssystem und zeigt: Es ist zutiefst gestört. Viele glauben: Die Wirtschaft funktioniert nach den Gesetzen der Logik. Doch das Gegenteil ist der Fall. Die Wirtschaft wird erschüttert von immer neuen Krisen, ihre Akteure - Notenbanker, Manager, Politiker - sind oft getrieben von Wahnvorstellungen und Persönlichkeitsstörungen. Wer die Ökonomie wirklich verstehen will, muss sie durch die therapeutische Brille betrachten. Tomás Sedlácek und Oliver Tanzer legen unsere Wirtschaft auf die Couch und kommen zu überraschenden, aber auch verstörenden Einsichten.

Hanser Verlag, 2015
Buch, 350 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-446-44457-7

ca. CHF 35.90

Benjamin von Brackel, Alia Allana u.a.

Reportagen 25

Das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart

Apotheker ohne Pillen / Melken für Anfänger / Der Hölle entkommen / Die Pistole denkt mit / Vertauschte Zwillinge / Am Ganges 1895

Puntas Reportagen AG, 2015
Buch, 126 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-906024-24-0

ca. CHF 20.00

Philip Mirowski

Untote leben länger

Warum der Neoliberalismus nach der Krise noch stärker ist

»Jahrhundertkrise«, »Bankencrash«, »Systemkollaps« - Markige Worte wurden bemüht, um die Wirtschaftskrise zu beschreiben, die in den letzten Jahren zum Bankrott ganzer Länder geführt hat und den Euro an den Rand des Abgrunds trieb. Markige Worte, die nach grundlegenden Änderungen schreien. Doch als wäre nichts geschehen, geht alles weiter wie bisher: Die neoliberale Wirtschaft beginnt erneut heißzulaufen, Staatsinvestitionen sind weiter verpönt und schon sieht man wieder die ersten Spekulationsblasen wachsen. Angesichts dieser aberwitzigen Beharrungskräfte verfolgt Philip Mirowski das neoliberale Projekt bis zu seinen Anfängen zurück und zeigt, wie es gelingen konnte, der Welt eine ökonomische Theorie nach starren mathematischen Gesetzen überzustülpen, die sich als stählernes Mantra festgesetzt hat. Seine tiefgreifende, bissig und anschaulich geschriebene Untersuchung, die Intellectual History, Kulturkritik und die Aufdeckung des Einflusses mächtiger Interessenverbände umfasst, zeigt zudem, dass sich der Neoliberalismus mittlerweile zu einer Kultur verdichtet hat, die alle Bereiche unseres Lebens bestimmt und auch unser Denken fest im Griff hat. Die Krise der Wirtschaft entpuppt sich so auch als intellektuelle Krise.

Matthes & Seitz Verlag, 2015
Buch, 352 Seiten, Deutsch
ISBN 978-3-95757-087-1

ca. CHF 37.80

Edelman, Marc

Movimientos agrarios transnacionales

Historia, organización y políticas de lucha

Edelman y Borras se enfocan en cuestiones clave que involucran a diversos movimientos, ONG, donantes, espacios políticos, reivindicaciones de representación, modalidades cambiantes de cooperación para el desarrollo y las prácticas cambiantes y multiniveles de las políticas campesinas

Margaret Keck

Icaria editorial, 2018
Buch, 246 Seiten, bolsillo, Spanisch
ISBN 978-84-9888-823-2

Latour, Bruno

Où atterrir ?

Comment s'orienter en politique

Cet essai voudrait relier trois phénomènes que les commentateurs ont déjà repérés mais dont ils ne voient pas toujours le lien ― et par conséquent dont ils ne voient pas l’immense énergie politique qu’on pourrait tirer de leur rapprochement. D’abord la « dérégulation » qui va donner au mot de « globalisation » un sens de plus en plus péjoratif ; ensuite, l’explosion de plus en plus vertigineuse des inégalités ; enfin, l’entreprise systématique pour nier l’existence de la mutation climatique.

L’hypothèse est qu’on ne comprend rien aux positions politiques depuis cinquante ans, si l’on ne donne pas une place centrale à la question du climat et à sa dénégation. Tout se passe en effet comme si une partie importante des classes dirigeantes était arrivée à la conclusion qu’il n’y aurait plus assez de place sur terre pour elles et pour le reste de ses habitants. C’est ce qui expliquerait l’explosion des inégalités, l’étendue des dérégulations, la critique de la mondialisation, et, surtout, le désir panique de revenir aux anciennes protections de l’État national.

La Découverte, 2017
Buch, 160 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-2-7071-9700-9

ca. CHF 21.00

United Nations

Pathways for Peace

Inclusive Approaches to Preventing Violent Conflict

Through innovative analyses and systematic review of what has and has not worked, this report aims to improve our understanding of how domestic development processes interact with international security, diplomatic, humanitarian, justice, and human rights efforts to prevent conflict from becoming violent. The report identifies critical areas that countries can address to become more peaceful.

The Publisher

Worldbank, 2018
Buch, 334 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-1-4648-1162-3

Rapport Sur Le Développement Dans Le Monde 2018

Apprendre Pour Réaliser La Promesse de l'Éducation

World Bank, 2018
Buch, 236 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-1-4648-1318-4

Silva, Joana / Messina, Julian

Wage Inequality in Latin America

Understanding the Past to Prepare for the Future

What caused the decline in wage inequality of the 2000s in Latin America? Looking to the future, will the current economic slowdown be regressive?

Wage Inequality in Latin America: Understanding the Past to Prepare for the Future addresses these two questions by reviewing relevant literature and providing new evidence on what we know from the conceptual, empirical, and policy perspectives.

The Publisher

World Bank, 2017
Buch, 224 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-1-4648-1039-8

Chattopadhyay, C.

Agricultural policies in developing countries

Indian agriculture has, since Independence, made rapid strides. In taking the annual foodgrains production from 51 million tonnes in early fifties to 206 million tonnes at the turn of the century, it has contributed significantly in achieving self-sufficiency in food and in avoiding food shortages. Interventions in foreign trade markets that induce a transfer of resources from agriculture invariably lead to depressed conditions in the sector. Some governments react with policies that subsidize agricultural inputs and raise farm-level commodity prices while, at the same time, maintaining low and stable food prices to urban consumers. The challenge of increasing agricultural productivity in a changing climate allows us to harness our multi-disciplinary capacities to innovate and push agriculture from being a part of the problem to where it is part of the solution. Agricultural best practices, conservation agriculture, and sustainable intensification are parts of a holistic approach that we present as pragmatic solutions. The book is an outcome of a collaborative study addressing the highest priority issue which India faces today in agricultural sector policies.

The Publisher

Bioscientific Publishers, New Delhi 2017
Buch, 354 Seiten, Hardback, Englisch
ISBN 978-93-83284-16-0

Ndlovu-Gatsheni, Sabelo J.

Epistemic Freedom in Africa

Deprovincialization and Decolonization

Epistemic Freedom in Africa is about the struggle for African people to think, theorize, interpret the world and write from where they are located, unencumbered by Eurocentrism. The imperial denial of common humanity to some human beings meant that in turn their knowledges and experiences lost their value, their epistemic virtue. Now, in the twenty-first century, descendants of enslaved, displaced, colonized, and racialized peoples have entered academies across the world, proclaiming loudly that they are human beings, their lives matter and they were born into valid and legitimate knowledge systems that are capable of helping humanity to transcend the current epistemic and systemic crises. Together, they are engaging in diverse struggles for cognitive justice, fighting against the epistemic line which haunts the twenty-first century.

The Publisher

Routledge, 2018
Buch, 282 Seiten, Hardback, Englisch
ISBN 978-1-138-58857-8

Hiralal, Kalpana / Jinnah, Zaheera

Gender and Mobility in Africa

Borders, Bodies and Boundaries

This volume examines gender and mobility in Africa though the central themes of borders, bodies and identity. It explores perceptions and engagements around ’borders’; the ways in which ’bodies’ and women’s bodies in particular, shape and are affected by mobility, and the making and reproduction of actual and perceived ’boundaries’; in relation to gender norms and gendered identify. Over fourteen original chapters it makes revealing contributions to the field of migration and gender studies. Combining historical and contemporary perspectives on mobility in Africa, this project contextualises migration within a broad historical framework, creating a conceptual and narrative framework that resists post-colonial boundaries of thought on the subject matter. This multidisciplinary work uses divergent methodologies including ethnography, archival data collection, life histories and narratives and multi-country survey level data and engages with a range of conceptual frameworks to examine the complex forms and outcomes of mobility on the continent today. Contributions include a range of case studies from across the continent, which relate either conceptually or methodologically to the central question of gender identity and relations within migratory frameworks in Africa. This book will appeal to researchers and scholars of politics, history, anthropology, sociology and international relations.

The Publisher

Springer, 2018
Buch, 259 Seiten, Hardback, Englisch
ISBN 978-3-319-65782-0

Kontinen, Tiina

Learning and Forgetting in Development NGOs

Insights from Organisational Theory

Based on detailed empirical data on the everyday practices and accounts of development practitioners, this book moves between the boundaries of organisational institutionalism, learning theories, management and ethnographies of NGOs practices to investigate the many faces of organisational learning in an attempt to counteract development amnesia. Learning and Forgetting in Development NGOs will be an essential guide for students, scholars and development practitioners with an interest in development management and organisational theory.

The Publisher

Routledge, 2018
Buch, 178 Seiten, Hardback, Englisch
ISBN 978-1-138-08980-8

Roberts, Mark

Raising the Bar for Productive Cities in Latin America and the Caribbean

Latin America and Caribbean Studies

Raising the Bar: Cities and Productivity in Latin America and the Caribbean is about the productivity of cities in LAC and the factors that help to explain its determination. Based on original empirical research, the report documents the high levels of population density and other features of LAC cities that mark them out from those in the rest of the world.

The report also studies the role of three key factors – urban form, skills, and access to markets – in determining the productivity of LAC cities. It shows that while excessive congestion forces and inadequate metropolitan coordination seem to be stifling the benefits of agglomeration, LAC cities benefit from strong human capital externalities. It also finds that, within individual LAC countries, cities are poorly integrated with one another, which contributes to large differences in performance across cities and undermines their aggregate contribution to productivity at the national level.

The Publisher

Worldbank, 2018
Buch, 218 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-1-4648-1258-3

Addressing Forced Displacement through Development Planning and Co-operation

This Guidance provides a clear and practical introduction to the challenges faced in working in situations of forced displacement, and provides guidance to donor staff seeking to mainstream responses to forced displacement into development planning and co-operation. While recognising that donor policies and responses are constantly evolving, this guidance proposes that donors responding to these situations prioritise three broad areas of work, where they can best contribute to existing capacities at the national, regional and global levels. It also identifies twelve actions, grouped under four key principles, outlining what donors can do to reinforce the capacities of key actors to respond to refugees and Internally Displaced Persons at the national, regional and global levels, and to advance comprehensive solutions.

The Publisher

OECD, 2017
Buch, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-64-28558-3

Hardt, Michael; Negri, Antonio

Assembly

In recent years 'leaderless' social movements have proliferated around the globe, from North Africa and the Middle East to Europe, the Americas, and East Asia. Some of these movements have led to impressive gains: the toppling of authoritarian leaders, the furthering of progressive policy, and checks on repressive state forces. They have also been, at times, derided by journalists and political analysts as disorganized and ineffectual, or suppressed by disoriented and perplexed police forces and governments who fail to effectively engage them. Activists, too, struggle to harness the potential of these horizontal movements. Why have the movements, which address the needs and desires of so many, not been able to achieve lasting change and create a new, more democratic and just society? Some people assume that if only social movements could find new leaders they would return to their earlier glory. Where, they ask, are the new Martin Luther Kings, Rudi Dutschkes, and Stephen Bikos? With the rise of right-wing political parties in many countries, the question of how to organize democratically and effectively has become increasingly urgent.

The Publisher

Oxford University Press, 2017
Buch, 368 Seiten, Hardback, Englisch
ISBN 978-0-19-067796-1

ca. CHF 44.50

de Sardan, Jean-Pierre Olivier

Cash Transfers in Context

An Anthropological Perspective

Marginal in status a decade ago, cash transfer programs have become the preferred channel for delivering emergency aid or tackling poverty in low-and middle-income countries. While these programs have had positive effects, they are typical of top-down development interventions in that they impose on local contexts standardized norms and procedures regarding conditionality, targeting, and delivery.

This book sheds light on the crucial importance of these contexts and the many unpredicted consequences of cash transfer programs worldwide - detailing how the latter are used by actors to pursue their own strategies, and how external norms are reinterpreted, circumvented, and contested by local populations.

The Publisher

Berghahn Books, 2018
Buch, 360 Seiten, Hardback, Englisch
ISBN 978-1-78533-957-8

Ziegler, Jean

Chemins d'espérance

Ces combats gagnés, parfois perdus mais que nous remporterons ensemble

Successivement Rapporteur spécial pour le droit à l’alimentation, puis vice-président du Comité consultatif du Conseil des droits de l’homme, il n’a cessé de se battre, dans le cadre de ses nombreuses missions, contre la faim et la malnutrition, en faveur des droits de l’homme et de la paix. Combats prométhéens ponctués de grands succès‧ mais aussi d’échecs.

Ce sont ces moments qu’il relate ici, au plus près du terrain, des manœuvres de coulisses, de l’action délétère des prédateurs du capitalisme financier mondialisé, soucieux avant tout de maximiser leurs profits.

Éditions du Seuil, Paris 2016
Buch, 260 Seiten, Französisch
ISBN 978-2-02-128876-6

Dramé, Patrick P.

L'Afrique postcoloniale en quête d'intégration : s'unir pour survivre et renaître

Bien que l'écrasante majorité des chefs d'État soit convaincue de la nécessité de l'union, les désaccords sur la périodisation et la forme de l'intégration à bâtir conduisent dès 1963 à la primauté de l'Afrique des États-nations au détriment de l'union continentale. Après des décennies de désaffection, la pensée panafricaniste renaît dans les années 2000, notamment avec le Nouveau partenariat pour le développement de l'Afrique (NEPAD) et le lancement de l'Agenda 2063 comme réponses aux défis de la mondialisation. L'auteur expose ici la complexité des enjeux de cette quête de réinvention et de renaissance dans l'Afrique postcoloniale, tout en soulignant ses divergences ainsi que son inéluctable constance.

L'Éditeur

Les Presses de l'Université de Montréal, 2018
Buch, 190 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-2-7606-3808-2

Bello, Abdoul Salam

La régionalisation en Afrique

essai sur un processus d'intégration et de développement

Le point sur la régionalisation des économies et de l'action politico-stratégique en Afrique mettant en avant l'intérêt régional au service de la globalisation. L'auteur analyse les principales interactions entre régionalisation et globalisation et propose ensuite une histoire de la régionalisation africaine.

L'Éditeur

L'Harmattan, 2017
Buch, 202 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-2-343-11996-0

World Migration Report: 2018

Since 2000, IOM has been producing world migration reports to contribute to increased understanding of migration throughout the world. This new edition presents key data and information on migration as well as thematic chapters on highly topical migration issues.

The Publisher

International Organization for Migration, Geneva 2018
Buch, 345 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-9068-742-9

ca. CHF 78.00

Atteindre l'égalité femmes-hommes

Un combat difficile

Les inégalités entre les femmes et les hommes persistent dans tous les domaines de la vie sociale et économique et dans tous les pays. Les jeunes femmes des pays de l’OCDE généralement de plus longues études que les jeunes hommes, mais elles sont moins susceptibles que ces derniers d’exercer une activité rémunérée. Les écarts se creusent avec l’âge car, en règle générale, notamment parce que la maternité a des effets négatifs sur la rémunération et la progression professionnelles des femmes. Celles-ci ont aussi moins tendance à créer leur entreprise, et elles sont sous-représentées au niveau des fonctions dirigeantes dans le secteur privé et dans les institutions publiques.

Les Recommandations de 2013 et 2015 de l’OCDE sur l’égalité hommes-femmes fournissent des indications sur les moyens de faire progresser l’égalité entre les sexes en matière d’éducation, d’emploi et d’entrepreneuriat et dans la vie publique ; cet ouvrage examine l’évolution récente dans ces domaines en commençant par en donner une vue d’ensemble, puis en présentant 24 courts chapitres qui exposent chacun les principales conclusions dégagées, ainsi que des recommandations pour l’action. Parmi les thèmes traités figurent la violence contre les femmes, la budgétisation sexo-spécifique, le partage inégal du travail non rémunéré, la situation des femmes sur le marché du travail et au sein des migrations internationales. Les disparités existant entre les sexes sont illustrées par une série d’indicateurs. Sont en outre décrites des initiatives récemment prises par les pouvoirs publics, par exemple pour accroître la transparence des salaires dans le but de réduire les écarts de rémunération entre les femmes et les hommes, ou pour encourager les pères à prendre un congé parental. Dans l’ensemble, les progrès sont lents ; il est donc impératif que les pouvoirs publics intensifient leur action pour mettre fin aux inégalités entre les femmes et les hommes dans les domaines de l’éducation, de l’emploi et de l’entrepreneuriat et dans la vie publique.

OCDE, 2018
Buch, 332 Seiten, Französisch
ISBN 978-92-64-13069-2

Coopération pour le développement 2017

Données et développement

L’édition 2017 du rapport Coopération pour le développement a pour thème « Données et développement ». Les « données massives » et l’« internet des objets » sont bien plus que de simples expressions à la mode : la révolution des données transforme le mode de fonctionnement des économies et des sociétés dans le monde entier. Les Objectifs de développement durable conjugués à la révolution des données offrent de nouvelles opportunités : des données plus nombreuses et de meilleure qualité peuvent contribuer à encourager une croissance inclusive, à combattre les inégalités et à lutter contre le changement climatique. Ces données sont également cruciales pour mesurer et suivre les progrès réalisés au regard des Objectifs de développement durable.

Il est incontestable que ces données sont fondamentales pour faciliter le développement. Cependant, on continue d’observer des carences inquiétantes au niveau des données de base concernant la population et l'environnement, ainsi qu’une faible capacité des pays en développement à produire les données dont les responsables de l’action gouvernementale ont besoin pour produire des résultats concrets, visibles et durables dans le domaine du développement. Parallèlement, l'investissement dans le renforcement des capacités statistiques – qui représentait environ 0.30 % de l’APD en 2015 – ne constitue pas une priorité pour la plupart des fournisseurs d’aide au développement.

Un leadership politique fort, davantage d’investissements et une action plus collective sont nécessaires si l’on veut remédier à la "fracture des données" qui fait obstacle au développement. Avec l’avènement de la révolution technologique, les pays en développement et les donneurs ont une chance unique d’agir pour stimuler la production de données et leur utilisation au profit des citoyens. Ce rapport propose des actions prioritaires et recense les bonnes pratiques qui aideront les responsables de l’action publique et les fournisseurs d’aide au développement à combler la fracture mondiale des données, en particulier par le renforcement des systèmes statistiques dans les pays en développement. En un mot : de meilleures données pour des meilleures politiques, et une vie meilleure.

OCDE, 2017
Buch, 348 Seiten, Französisch
ISBN 978-92-64-27716-8

Wolff, Michael

Fire and Fury

Inside the Trump White House

With extraordinary access to the Trump White House, Michael Wolff tells the inside story of the most controversial presidency of our time

The first nine months of Donald Trump’s term were stormy, outrageous―and absolutely mesmerizing. Now, thanks to his deep access to the West Wing, bestselling author Michael Wolff tells the riveting story of how Trump launched a tenure as volatile and fiery as the man himself.

In this explosive book, Wolff provides a wealth of new details about the chaos in the Oval Office. Among the revelations:

  • What President Trump’s staff really thinks of him
  • What inspired Trump to claim he was wire-tapped by President Obama
  • Why FBI director James Comey was really fired
  • Why chief strategist Steve Bannon and Trump’s son-in-law Jared Kushner couldn’t be in the same room
  • Who is really directing the Trump administration’s strategy in the wake of Bannon’s firing
  • What the secret to communicating with Trump is
  • What the Trump administration has in common with the movie The Producers

Never before has a presidency so divided the American people. Brilliantly reported and astoundingly fresh, Michael Wolff’s Fire and Fury shows us how and why Donald Trump has become the king of discord and disunion.

The Publisher

Macmillan USA, 2018
Buch, 336 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-250-15806-2

ca. CHF 23.90

Harari, Yuval Noah

Homo Deus

A Brief History of Tomorrow

Yuval Noah Harari, author of the bestselling Sapiens: A Brief History of Humankind, envisions a not-too-distant world in which we face a new set of challenges. In Homo Deus, he examines our future with his trademark blend of science, history, philosophy and every discipline in between.

Homo Deus explores the projects, dreams and nightmares that will shape the twenty-first century – from overcoming death to creating artificial life. It asks the fundamental questions: Where do we go from here? And how will we protect this fragile world from our own destructive powers? This is the next stage of evolution. This is Homo Deus.

The Publisher

Random House UK , 2017
Buch, 400 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-78470-393-6

ca. CHF 19.50

Miller, David

Strangers in Our Midst

The Political Philosophy of Immigration

It is not unusual for people in countries with limited job opportunities and economic resources to want to seek a better life in different lands. This is especially so for those who come from countries where they are treated poorly, discriminated against, or worse. But moving from one country to another in large numbers creates serious problems for receiving countries as well as those sending them.

How should Western democracies respond to the many millions of people who want to settle in their societies? Economists and human rights advocates tend to downplay the considerable cultural and demographic impact of immigration on host societies. Seeking to balance the rights of immigrants with the legitimate concerns of citizens, Strangers in Our Midst brings a bracing dose of realism to this debate. David Miller defends the right of democratic states to control their borders and decide upon the future size, shape, and cultural make-up of their populations.

Reframing immigration as a question of political philosophy, he asks how democracy within a state can be reconciled with the rights of those outside its borders. A just immigration policy must distinguish refugees from economic migrants and determine the rights that immigrants in both categories acquire, once admitted. But being welcomed into a country as a prospective citizen does more than confer benefits: it imposes responsibilities. In Miller’s view, immigrants share with the state an obligation to integrate into their adopted societies, even if it means shedding some cultural baggage from their former home.

The Publisher

Harvard University Press , 2016
Buch, 218 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-674-08890-0

The Pursuit of Gender Equality

An Uphill Battle

Gender inequalities persist in all areas of social and economic life and across countries. Young women in OECD countries generally obtain more years of schooling than young men, but women are less likely than men to engage in paid work. Gaps widen with age, as motherhood typically has marked negative effects on gender pay gaps and career advancement. Women are also less likely to be entrepreneurs, and are underrepresented in private and public leadership positions.

The 2013 and 2015 OECD Gender Recommendations provide guidance on how to advance gender equality in education, employment, entrepreneurship and public life; this book discusses recent developments in these areas in one overview chapter and 24 short chapters which each include key findings and policy recommendations. Topics include violence against women, gender budgeting, the unequal sharing of unpaid work, labour market outcomes and migration. The book presents a range of indicators illustrating gender gaps. It also discusses recent policy initiatives, such as pay transparency measures to reduce gender wage gaps and policy reform aimed at fathers taking parental leave. Overall, progress has been slow and there is a strong need for further policy action to close gender gaps in education, employment, entrepreneurship and public life.

The Publisher

OCDE, 2017
Buch, 304 Seiten, Englisch
ISBN 978-92-64-28131-8

Pritchett, Lant / Sen, Kunal / Werker, Eric (Ed.)

Deals and Development

The Political Dynamics of Growth Episodes

This is an open access title available under the terms of a CC BY-NC-ND 4.0 International licence. It is free to read at Oxford Scholarship Online and offered as a free PDF download from OUP and selected open access locations.
When are developing countries able to initiate periods of rapid growth and why have so few of these countries been able to sustain growth over decades? Deals and Development: The Political Dynamics of Growth Episodes seeks to answer these questions and many more through a novel conceptual framework built from a political economy of business-government relations.

Economic growth for most developing countries is not a linear process. Growth instead proceeds in booms and busts, yet most frameworks for thinking about economic growth are built on the faulty assumption that a country's economic performance is largely stable. Deals and Development explains how growth episodes emerge and when growth, once ignited, is maintained for a sustained period. It applies its new framework to examine the growth of countries across a range of institutional and political contexts in Africa and Asia, using the examples of Bangladesh, Cambodia, India, Malaysia, Thailand, Ghana, Liberia, Malawi, Rwanda and Uganda. Through these country analyses it demonstrates the explanatory power of its framework and the importance of feedback cycles in which economic trends interact with political behaviour to either sustain or terminate a growth episode.

Offering a lens through which to analyse complex scenarios and unwieldy amounts of information, this book provides actionable levers of intervention to bring around reform and improve a country's chance at achieving transformative economic growth.

The Publisher

Oxford University Press, 2017
Buch, 400 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-19-880164-1

Development Co-Operation Report 2017

Data for Development

The 2017 volume of the Development Co-operation Report focuses on Data for Development. ”Big Data” and ”the Internet of Things” are more than buzzwords: the data revolution is transforming the way that economies and societies are functioning across the planet. The Sustainable Development Goals along with the data revolution are opportunities that should not be missed: more and better data can help boost inclusive growth, fight inequalities and combat climate change. These data are also essential to measure and monitor progress against the Sustainable Development Goals.

The value of data in enabling development is uncontested. Yet, there continue to be worrying gaps in basic data about people and the planet and weak capacity in developing countries to produce the data that policy makers need to deliver reforms and policies that achieve real, visible and long-lasting development results. At the same time, investing in building statistical capacity – which represented about 0.30% of ODA in 2015 – is not a priority for most providers of development assistance.

There is a need for stronger political leadership, greater investment and more collective action to bridge the data divide for development. With the unfolding data revolution, developing countries and donors have a unique chance to act now to boost data production and use for the benefit of citizens. This report sets out priority actions and good practices that will help policy makers and providers of development assistance to bridge the global data divide, notably by strengthening statistical systems in developing countries to produce better data for better policies and better lives.

The Publisher

OECD, 2017
Buch, 300 Seiten, Englisch
ISBN 978-92-64-27446-4

Giugale, Marcelo M.

Economic Development

What Everyone Needs to Know®

There is much discussion about global poverty and the billions of people living with almost nothing. Why is it that governments, development banks, think-tanks, academics, NGOs and many others can't just fix the problem? Why is it that seemingly obvious reforms never happen? Why are prosperity and equity so elusive?

The revised second edition of Economic Development: What Everyone Needs to Know® brings readers right into the trenches of development policies to show what practitioners are actually doing and explains the issues, dilemmas, options, frustrations and opportunities they face, day in and day out. In straightforward language and a question-and-answer format, Marcelo M. Giugale outlines the frontier of the development practice or, as he puts it, "...the point at which knowledge stops and ignorance begins." He takes readers from why it is so difficult to get governments to function, to the basic policies that economies need to work well, the powerful new tools for social assistance, and the challenges of inclusion, education, health, infrastructure, technology, data, and foreign aid.

Giugale gives no definitive, universal answers. They don't really exist. Rather, he highlights what works, what doesn't, and what's promising. Drawing from examples across the world, his overall message is clear: economic development, and the poverty reduction that goes with it, have never been more possible for more countries.

The Publisher

Oxford University Press, 2017
Buch, 248 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-19-068842-4

Rana, Pradumna B. / Chia, Wai-Mun

Jumpstarting South Asia

Revisiting Economic Reforms and Look East Policies

Economic reforms implemented by the South Asian countries in the 1980s and 1990s had positive impacts on growth, and the region's share of world GDP had started to increase. But, more recently, economic growth in South Asia has softened somewhat due to a number of reasons. This book focuses on the slowing pace of economic reforms and makes the case for a two-pronged strategy to jumpstart South Asian economies. First, South Asian countries should complete the economic reform process that they had begun and implement the more microeconomic reforms, namely, the sectoral, and governance and institutional reforms to enhance competition and improve the operation of markets. Second, they should implement the second round of 'Look East' policies or LEP2 to (i) link themselves to production networks in East Asia, their fastest growing markets, and (ii) develop production networks in manufacturing and services within their region. The book argues that the proposed strategy will lead to a win-win situation for all countries in South Asia and East Asia, and reinvigorate economic integration within South Asia, one of the least integrated regions of the world. The book also identifies the unfinished policy reform agenda for each South Asian country and the components of the LEP2 that they should implement.

The Publisher

Oxford University Press, 2017
Buch, 251 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-19-947928-3

Mishra, Ajit / Ray, Tridip

Markets, Governance, and Institutions in the Process of Economic Development

Written in honour of Kaushik Basu, Markets, Governance, and Institutions in the Process of Economic Development is a celebration of over forty years of contributions to development economics. Written by Professor Basu's past and present collaborators and research students it offers original insights and perspectives on issues relating to well-being, freedom, and institutions in the developmental context.

Throughout his career, Kaushik Basu has addressed policy issues such as rent control, child labour, labour laws, harassment, shared prosperity, and gender empowerment. The contributions in this volume, theoretical as well as empirical, reflect this range of issues in the broader context of interactions between markets, governance, and institutions in the process of economic development. The broader roles of markets as key resource allocation mechanisms cannot be disputed. But they need suitable governance structures and institutions, working both as facilitators and as regulators. Markets, Governance and Institutions in the Process of Economic Development looks at the complex interactions between these three forces of development.

Divided into three distinct sections covering foundational and measurement issues associated with economic development and well-being; functioning (and non-functioning) of the market in the context of development; and structure and design issues relating to governance and institutions, this book provides a clear focus for academics and economists considering development policy questions.

The Publisher

Oxford University Press, 2017
Buch, 416 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-19-881255-5

Hopper, Paul

Understanding Development

Understanding Development offers a comprehensive introduction to the multidimensional and evolving nature of international development in the contemporary world. This new edition has been fully revised and expanded to incorporate the key events, trends and debates that are shaping development today, such as humanitarianism and the global refugee crisis, the growing number of fragile states, and the contested nature of trade and trade deals. Building on the book's original framework, the second edition also includes three new chapters which explore development in relation to global policy formation, focusing on the end of the UN Millennium Development Goals in 2015 and the start of the UN Sustainable Development Goals, which will run until 2030.

Designed to offer something different to the standard introductions to the topic, this issues-driven text examines the debates that have generated the most interest and passion among practitioners and non-practitioners alike. Always attentive to the contested and plural nature of the field, it makes the case for a genuinely interdisciplinary approach which takes full account of the impact of globalization. Both wide-ranging and critical, Understanding Development is the essential student guide to one of the most challenging subjects of our age.

The Publisher

Wiley, 2018
Buch, 388 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-509-51054-2

World Development Report 2018

Learning to Realize Education's Promise

very year, the World Bank's World Development Report takes on a topic of central importance to global development. The 2018 Report, Learning to Realize Education's Promise, is the first ever devoted entirely to education. Now is an excellent time for it: education has long been critical for human welfare, but is even more so in a time of rapid economic change. The Report explores four main themes. First, education's promise: Education is a powerful instrument for eradicating poverty and promoting shared prosperity, but fulfilling its potential requires better policies - both within and outside the education system. Second, the learning crisis: Despite gains in education access, recent learning assessments show that many young people around the world, especially from poor families, are leaving school unequipped with even the most foundational skills they need for life. At the same time, internationally comparable learning assessments show that skills in many middle-income countries lag far behind what those countries aspire to. Third, promising interventions to improve learning: Research from areas such as brain science, pedagogical innovations, or school management have identified interventions that promote learning by ensuring that learners are prepared, that teachers are skilled as well as motivated, and that other inputs support the teacher-learner relationship. Fourth, learning at scale: Achieving learning throughout an education system will require more than just scaling up effective interventions. Change requires overcoming technical and political barriers by deploying salient metrics for mobilizing actors and tracking progress, building coalitions for learning, and being adaptive when implementing programs.

The Publisher

The World Bank, 2017
Buch, 236 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-4648-1096-1

Global Financial Development Report 2017/2018

Bankers without Borders

Global Financial Development Report 2017/2018: Bankers without Borders emphasizes international bank lending as an important source of finance for developing countries and policy makers must focus on getting the right policy mix ― through institutional reforms and strong regulation and supervision ― maximizing the benefits of international banking while minimizing the costs.

GFDR 2017 / 2018 brings to bear new evidence on the debate on the benefits and costs of international banks, particularly for developing countries, and provides evidence-based policy guidance on a range of issues that developing countries face. ­­­­

Successful international integration has underpinned most experiences of rapid growth, shared prosperity, and reduced poverty. Perhaps no sector of the economy better illustrates the potential benefits―but also the perils―of deeper integration than banking. International banking may contribute to faster growth in two important ways: first, by making available much-needed capital, expertise, and new technologies, which make domestic financial systems more competitive; and second, by enabling risk-sharing and diversification. But international banking is not without risks. The global financial crisis vividly demonstrated how international banks can transmit shocks across the globe. The 2017/2018 Global Financial Development Report brings to bear new evidence for the debate on the benefits and costs of international banks, particularly for developing countries. It provides evidence-based policy guidance on a range of issues that developing countries face. Countries that are open to international banking can benefit from global flows of funds, knowledge, and opportunity, but the regulatory challenges are complex and, at times, daunting.

The Publisher

World Bank Group, 2017
Buch, 178 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-4648-1148-7

Almanach Politique du développement 2017/2018

Protection du climat et lutte contre la pauvreté

On estime que, déjà avant 2009, le changement climatique a chaque année coûté la vie à 300 000 personnes, qu’il en a durement affecté 300 millions et qu’il a provoqué une perte économique de 125 milliards de dollars : une somme plus élevée que la totalité de l’aide annuelle au développement et ce, pour un réchauffement relativement faible de 1 degré Celsius.

C’est dans les régions les plus pauvres et à l’encontre des gens les plus démunis que le changement climatique provoque les plus gros dégâts, sur le plan économique aussi bien que social. Si on ne l’arrête pas, il anéantira les succès déjà obtenus dans la lutte contre la pauvreté – avec des conséquences aussi pour les pays industrialisés.

Le troisième numéro de l’Almanach Politique du développement est consacré au rapport entre le changement climatique et la lutte contre la pauvreté. Les divers articles de ce volume traitent des dernières découvertes relatives au changement climatique et de ses conséquences pour les pays en développement ; ils présentent les expériences et les avis passionnants d’auteurs reconnus et d’experts de la politique climatique et de la politique du développement.

Éditions Caritas Lucerne, 2017
Buch, 240 Seiten, Französisch
ISBN 978-3-85592-150-8

ca. CHF 40.50

Amnesty International Rapport 2016/17

La situation des droits humains dans le monde

Le présent rapport rend compte des actions et préoccupations d’Amnesty International pour l’année 2016.

Le fait qu’un pays ou territoire particulier ne soit pas traité ne signifie pas qu’aucune atteinte aux droits humains relevant du mandat de l’organisation n’y a été commise pendant l’année écoulée. De même, on ne saurait mesurer l’acuité des préoccupations d’Amnesty International à l’aune de la longueur du texte consacré à tel
ou tel pays.

D’une manière générale, dans l’ensemble du rapport, lorsqu’un groupe de personnes est composé d’hommes et de femmes, le masculin pluriel est utilisé sans aucune
discrimination et dans le seul but d’alléger le texte.

Amnesty International, 2017
Buch, Französisch
ISBN 978-2-87666-194-3

Coopération pour le développement 2017

Données et développement

Quelque 90 % des données générées dans le monde l’ont été au cours des deux dernières années. Les « mégadonnées » et « l’internet des objets » ne sont pas seulement des concepts à la mode : la révolution des données transforme la façon dont les économies et les sociétés fonctionnent partout dans le monde. C’est une chance qu’il ne faut pas laisser passer. Des données plus fournies et de meilleure qualité peuvent contribuer à favoriser une croissance inclusive, et à lutter contre les inégalités et le changement climatique. Ces données sont également essentielles pour mesurer les progrès accomplis au regard des Objectifs de développement durable et en assurer le suivi.

L’intérêt de ces données pour le développement est indéniable. Pourtant, dans la plupart des pays en développement, nous manquons encore de données de qualité. Pourquoi la moitié environ des décès et un tiers des naissances dans le monde ne sont-ils pas recensés ? Pourquoi l’investissement dans les capacités statistiques – 0.25 % de l’APD – n’est-il pas une priorité pour la plupart des fournisseurs d’aide au développement ?

Une plus forte volonté politique, davantage d’investissements et une action collective de plus grande envergure sont indispensables pour résorber cette fracture statistique. Ce rapport plaide résolument en faveur d’un renforcement des systèmes statistiques nationaux. Avec la révolution des données à l’œuvre aujourd’hui, les pays en développement et les donneurs ont une occasion unique d’agir maintenant pour encourager la production de données et leur utilisation au profit des citoyens. Cet ouvrage définit un certain nombre de mesures prioritaires qui aideront les responsables de l’action publique et les fournisseurs d’aide au développement à faire des données un instrument au service du développement.

Les profils des fournisseurs de coopération pour le développement (la Partie II de ce rapport) sont d'ores et déjà disponibles. Le rapport complet sera publié en octobre 2017.

A paraître le 30 oct 2017

OECD, 2017
Buch, Französisch
ISBN 978-92-64-27716-8

Les terroirs au Sud, vers un nouveau modèle ?

Une expérience marocaine

Longtemps connotée négativement, la notion de « terroir » est devenue un gage de qualité pour des produits agricoles et des paysages ruraux originaux. S’affranchissant des logiques marchandes, elle se nourrit aussi de l’idéologie du développement durable en intégrant des préoccupations sociales et environnementales.

Le succès du terroir dépasse aujourd’hui les frontières de l’Europe. Un nombre croissant de pays du Sud ont adopté l’idée que la valorisation des ressources locales et des patrimoines ruraux peut constituer l’un des grands chantiers de leurs politiques de développement.

À partir de l’expérience marocaine, les auteurs s’interrogent sur le succès du transfert au Sud de cette notion. Les politiques de terroir peuvent-elles contribuer à créer ou à consolider des filières et à redéfinir des produits locaux qui répondent aux exigences de qualité des consommateurs urbains ? Peuvent-elles générer au niveau local des projets intégrateurs qui valorisent la complexité bio-culturelle des lieux ? À quelles conditions le « terroir », associé à la mise en place des indications géographiques et au développement du tourisme rural, peut-il constituer un nouveau modèle de développement économique, social et territorial ? Quelle est la capacité des acteurs locaux à s’approprier des démarches qui restent pour l’instant impulsées par le haut ?

En raison de l’importance croissante des questions liées au changement climatique ou aux grands bouleversements socio-politiques, entre mobilité des hommes, des idées et des produits et souci de conservation des ressources et des cultures locales, cet ouvrage nous invite à penser cette mutation du terroir comme porteuse d’enjeux et de potentialités universelles.

IRD Éditions, 2016
Buch, Französisch
ISBN 9782709922432

Perspectives économiques en Afrique 2017

Entrepreneuriat et industrialisation

Les Perspectives économiques en Afrique 2017 dressent l’état actuel du continent et livrent des prévisions économiques à deux ans. Ce rapport annuel examine la performance de l’Afrique dans des domaines essentiels : macroéconomie, flux financiers extérieurs et recettes fiscales, commerce et intégration régionale, développement humain et gouvernance. Pour cette 16e édition, les Perspectives économiques en Afrique passent au crible la question du rôle des entrepreneurs dans l’industrialisation du continent. Le rapport propose des solutions pratiques que les gouvernements africains peuvent adopter pour mettre en place des stratégies d’industrialisation efficaces. Des politiques favorisant les compétences, les regroupements d’entreprises (clusters) et le financement lèveraient des contraintes majeures rencontrées actuellement par les entreprises privées africaines.

Des notes pays offrent une synthèse des tendances récentes de l'économie, des prévisions de croissance du produit intérieur brut pour 2017 et 2018, et des principaux enjeux dans chacun des 54 pays africains. Une annexe statistique (disponible en ligne uniquement) permet de comparer les variables économiques, sociales et politiques propres à chaque pays.

OECD, 2017
Buch, 344 Seiten, Französisch
ISBN 978-92-64-27418-1

Planète, sauvetage en cours

Une responsabilité collective

Il ne se passe pas un jour sans qu'on n'évoque le développement durable. Parfois sans aller au fond des choses, et il peut alors se réduire à une vague conciliation entre écologie, économie et social. En réalité, ce concept validé au plan international s'appuie sur des engagements précis. Dès les années 1970 est apparue l'exigence environnementale, nous rappelant les limites des capacités de production et d'absorption des systèmes naturels. Dès lors, la notion de développement durable exprime la nécessité d'une réorientation. Il s'agit d'une gestion prudente et équitable des ressources du monde, remettant au centre du débat notre capacité à maîtriser nos propres créations?: technique, économie, processus décisionnaires... et à réinventer l'idée de progrès, à redonner sens aux choses. Ce livre aborde, d'un point de vue suisse et international, à l'aide de sources philosophiques et politiques, tant gouvernementales qu'associatives, les pratiques du développement durable, et en éclaire les acquis ainsi que les difficultés de sa mise en oeuvre individuelle et collective.

Presses Polytechniques et Universitaires Romandes , 2016
Buch, 143 Seiten, Französisch
ISBN 978-2-88915-187-5

Rapport mondial sur le développement humain 2016

Le développement humain pour tous

Le rapport constate que, bien que le développement humain moyen ait considérablement progressé dans toutes les régions entre 1990 et 2015, une personne sur trois dans le monde vit encore dans de faibles conditions de développement humain. Les pays développés sont eux aussi confrontés aux problèmes de la pauvreté et de l’exclusion, avec plus de 300 millions de personnes vivant dans une pauvreté relative, dont plus d’un tiers de tous les enfants. Le rapport indique que dans presque tous les pays, plusieurs groupes sont souvent désavantagés dans plusieurs domaines à la fois. Les femmes et les filles, les populations rurales, les peuples autochtones, les minorités ethniques, les personnes handicapées, les migrants, les réfugiés et la communauté LGBTI font partie des groupes qui sont systématiquement exclus par des obstacles qui ne sont pas purement économiques mais aussi politiques, sociaux et culturels. Le rapport insiste sur l’importance du Programme de développement durable à l’horizon 2030 pour élargir et consolider les acquis, faisant observer que le Programme 2030 et l’approche du développement humain se renforcent mutuellement. A retenir Rares dans les années 1990, les pays possédant des lois pour protéger les femmes contre la violence domestique sont aujourd’hui au nombre de 127. Les populations autochtones représentent 5 % de la population mondiale, mais 15 % des populations qui vivent dans la pauvreté. Plus de 250 millions de personnes dans le monde sont victimes de discriminations fondées sur leur appartenance ethnique. Dans la moitié des 53 pays en développement qui disposent de données, la majorité des femmes adultes qui ont suivi quatre à six ans de cycle primaire sont analphabètes.

UNDP - United Nations Development Programme, 2017
Buch, Französisch
ISBN 978-92-1-226048-8

Transitions urbaines en Asie du Sud-Est

De la métropolisation émergente et de ses formes dérivées

Les pays en transition vers l’économie de marché que sont le Cambodge, le Laos et le Vietnam n’échappent pas au mouvement d’urbanisation accélérée que connaît actuellement l’ensemble de l’Asie du Sud-Est. Ils rencontrent cependant des problèmes particuliers, tant sur le plan du fonctionnement que des modes de développement urbain, du fait même de l’ambiguïté de leurs structures politico-administratives. L’ouvrage met ainsi en évidence la spécificité des processus d’urbanisation en cours, les logiques d’action qui les portent et les solutions originales proposées par les pouvoirs publics dans des villes telles que Phnom Penh, Vientiane, Hanoi et Hô Chi Minh-Ville. À travers les exemples de Bangkok et de Chiang Mai, le modèle d'urbanisation thaïlandais, emblématique du libéralisme économique, est examiné en contrepoint.

Pour chaque pays, les processus et dispositifs opérationnels sont analysés selon trois entrées : la gouvernance et la planification urbaine et territoriale ; les questions foncières ; les enjeux environnementaux et de conservation du patrimoine dans la mutation urbaine.

En reconnaissant la transition urbaine comme un vecteur majeur de la transformation économique et sociale, l’ouvrage propose ainsi une lecture inédite de la reconfiguration des liens entre société et territoire à l’œuvre dans les pays anciennement sous économie administrée.

IRD Éditions, 2017
Buch, Französisch
ISBN 978-2-7099-2262-3

World Bank Group (Ed.)

Atlas of Sustainable Development Goals 2017

From World Development Indicators

The Atlas of Sustainable Development Goals 2017 uses maps, charts and analysis to illustrate, trends, challenges and measurement issues related to each of the 17 Sustainable Development Goals. The Atlas primarily draws on World Development Indicators (WDI) - the World Bank's compilation of internationally comparable statistics about global development and the quality of people's lives.

Given the breadth and scope of the SDGs, the editors have been selective, emphasizing issues considered important by experts in the World Bank's Global Practices and Cross Cutting Solution Areas. Nevertheless, The Atlas aims to reflect the breadth of the Goals themselves and presents national and regional trends and snapshots of progress towards the UN's seventeen Sustainable Development Goals: poverty, hunger, health, education, gender, water, energy, jobs, infrastructure, inequalities, cities, consumption, climate, oceans, the environment, peace, institutions, and partnerships.

Between 1990 and 2013, nearly one billion people were raised out of extreme poverty. Its elimination is now a realistic prospect, although this will require both sustained growth and reduced inequality. Even then, gender inequalities continue to hold back human potential.

Undernourishment and stunting have nearly halved since 1990, despite increasing food loss, while the burden of infectious disease has also declined. Access to water has expanded, but progress on sanitation has been slower. For too many people, access to healthcare and education still depends on personal financial means.

To date the environmental cost of growth has been high. Accumulated damage to oceanic and terrestrial ecosystems is considerable. But hopeful signs exist: while greenhouse gas emissions are at record levels, so too is renewable energy investment.

While physical infrastructure continues to expand, so too does population, so that urban housing and rural access to roads remain a challenge, particularly in Sub-Saharan Africa.

Meanwhile the institutional infrastructure of development strengthens, with more reliable government budgeting and foreign direct investment recovering from a post-financial crisis decline. Official development assistance, however, continues to fall short of target levels.

The Publisher

The World Bank, 2017
Buch, 128 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-4648-1080-0

Welzer, Harald

Climate Wars

Struggles over drinking water, new outbreaks of mass violence, ethnic cleansing, civil wars in the earth's poorest countries, endless flows of refugees: these are the new conflicts and forces shaping the world of the 21st century. They no longer hinge on ideological rivalries between great powers but rather on issues of class, religion and resources. The genocides of the last century have taught us how quickly social problems can spill over into radical and deadly solutions. Rich countries are already developing strategies to garner resources and keep 'climate refugees' at bay.

In this major book Harald Welzer shows how climate change and violence go hand in hand. Climate change has far-reaching consequences for the living conditions of peoples around the world: inhabitable spaces shrink, scarce resources become scarcer, injustices grow deeper, not only between North and South but also between generations, storing up material for new social tensions and giving rise to violent conflicts, civil wars and massive refugee flows. Climate change poses major new challenges in terms of security, responsibility and justice, but as Welzer makes disturbingly clear, very little is being done to confront them.

The paperback edition includes a new Preface that brings the book up to date and addresses the most recent developments and trends.

The Publisher

Wiley, 2017
Buch, 288 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-7456-5146-0

World Bank Group (Ed.)

Global Economic Prospects

A Fragile Recovery

Global activity is firming broadly as expected. Manufacturing and trade are picking up, confidence is improving, international financing conditions remain benign, and commodity prices are stabilizing. Growth in emerging market and developing economies (EMDEs) is set to recover, as obstacles to growth in commodity exporters diminish, while activity in commodity importers remains robust. Risks to the
global outlook remain tilted to the downside. These include increased trade protectionism, elevated economic policy uncertainty, the possibility of financial market disruptions, and, over the longer term, weaker potential growth. A policy priority for EMDEs is to rebuild monetary and fiscal space that could be drawn on were such risks to materialize. Over the longer term, structural policies that support investment and trade are critical to boost EMDE productivity and
potential growth.

In addition to discussing global and regional economic developments and prospects, this edition of Global Economic Prospects includes two Special Focus essays of critical importance for emerging and developing economies: an analysis of fiscal positions in EMDEs and a deeper look at the type of firms most affected by post-crisis trade weakness.

Global Economic Prospects is a World Bank Group Flagship Report that examines global economic developments and prospects, with a special focus on emerging market and developing countries, on a semiannual basis (in January and June). The January edition includes in-depth analyses of topical policy challenges faced by these economies, while the June edition contains shorter analytical pieces.

The Publisher

The World Bank, 2017
Buch, 136 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-4648-1024-4

Posadas, Josefina / Paci, Pierella / Sajaia, Zurab

Measuring Gender Equality

Streamlined Analysis with Adept Software

Gender equality is not only a core development objective in its own right but also smart development policy and business practice. No society can develop sustainably without giving men and women equal opportunity to shape their own lives and contribute to their families, communities, and countries. Yet critical gender gaps continue to exist in all countries and across multiple dimensions.

The World Bank's software platform ADePT Gender produces a comprehensive set of tables and graphs using household surveys to help diagnose and analyze the prevailing gender inequalities at the country level and over time. The module is organized around the framework proposed by the World Development Report 2012: Gender Equality and Development. It covers gender differences in outcomes in three primary dimensions of gender equality: human capital (or endowments), economic opportunities, and voice and agency. Particular focus is given to the analysis and decomposition techniques that allow exploring further gender gaps in economic opportunities. This book provides a step-by-step guide to the use of ADePT Gender and an introduction to the basic economic concepts and econometric methods used by the software.

The Publisher

The World Bank, 2017
Buch, 302 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-4648-0775-6

Unwin, Tim

Reclaiming Information and Communication Technologies for Development

The development of new Information and Communication Technologies (ICTs) has transformed the world over the last two decades. These technologies are often seen as being inherently 'good', with the ability to make the world better, and in particular to reduce poverty. However, their darker side is frequently ignored in such accounts.

ICTs undoubtedly have the potential to reduce poverty, for example by enhancing education, health delivery, rural development and entrepreneurship across Africa, Asia and Latin America. However, all too often, projects designed to do so fail to go to scale, and are unsustainable when donor funding ceases. Indeed, ICTs have actually dramatically increased inequality across the world. The central purpose of this book is to account for why this is so, and it does so primarily by laying bare the interests that have underlain the dramatic expansion of ICTs in recent years. Unless these are fully understood, it will not be possible to reclaim the use of these technologies to empower the world's poorest and most marginalised.

The Publisher

Oxford University Press, 2017
Buch, 256 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-19-879529-2

Lopez-Acevedo, Gladys / Medvedev, Denis / Palmade, Vincent

South Asia's Turn

Policies to Boost Competitiveness and Creat the Next Export Powerhouse

South Asia is undergoing a rapid economic transformation and has the potential to become the next major middleincome region of the world. More than a million young people are reaching working age every month, and the population of the region’s mega agglomerations and sprawling cities is expanding at roughly the same pace. By 2030 more than a quarter of the world’s working adults will live in South Asia. But the region has not been particularly successful in integrating within itself and with the global economy. The demographic transition and urbanization on the one hand, and poor competitiveness on the other, are South Asia’s greatest opportunity and greatest challenge.

At a time when the growth rate of international trade has dramatically slowed, what will determine the region’s ability to become an export powerhouse, create jobs, reduce poverty, and boost shared prosperity? South Asia’s Turn: Policies to Boost Competitiveness and Create the Next Export Powerhouse looks for answers in the dynamics of firms, value chains, cities, and clusters across the region. The book identifies several factors that limit the ability of South Asia to compete with the rest of the world, and proposes new perspectives on opportunities to boost productivity.

The Publisher

The World Bank, 2017
Buch, 178 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-4648-0973-6

Cheeseman, Nic / Whitfield, Lindsay / Death, Carl (Eds.)

The African Affairs Reader

Key Texts in Politics, Development, and International Relations

African Affairs is the top journal in African Studies and has been for some time. This book draws together some of the most influential, important, and thought provoking articles published in its pages over the last decade. In doing so, it collates essential cutting-edge research on Africa and makes it easily available for students, teachers, and researchers alike.

The African Affairs Reader is broken down into four sections that cover some of the biggest themes and questions facing the continent today, including: the African State, the Political Economy of Development, Africa's Relationship with the World, and Elections, Representation & Democracy. Within each section, articles deal with some of the most significant recent trends and events, such as the prospects for democratization in Ghana and Nigeria, the factors underpinning Rwanda's economic success, the rise of political corruption in South Africa, the spread of the drugs trade, the struggle against gender based violence, and the growing influence of China. Each section is introduced by a new purpose-written essay by the journal's editors that explains the evolution of the wider debate, highlights key contributions, and suggests new ways in which the discussion can be taken forward. Taken together, the essays and articles included in the volume provide both a coherent introduction to the study of Africa and a compelling commentary on the current state of play on the continent.

The Publisher

Oxford University Press, 2017
Buch, 400 Seiten, Englisch
ISBN 978-0-19-879429-5

Selwyn, Benjamin

The Struggle for Development

The world economy is expanding rapidly despite chronic economic crises. Yet the majority of the world's population live in poverty. Why are wealth and poverty two sides of the coin of capitalist development? What can be done to overcome this destructive dynamic?

In this hard-hitting analysis Benjamin Selwyn shows how capitalism generates widespread poverty, gender discrimination and environmental destruction. He debunks the World Bank's dollar-a-day methodology for calculating poverty, arguing that the proliferation of global supply chains is based on the labour of impoverished women workers and environmental ruin. Development theories – from neoliberal to statist and Marxist – are revealed as justifying and promoting labouring class exploitation despite their pro-poor rhetoric. Selwyn also offers an alternative in the form of labour-led development, which shows how collective actions by labouring classes – whether South African shack-dwellers and miners, East Asian and Indian Industrial workers, or Latin American landless labourers and unemployed workers – can and do generate new forms of human development. This labour-led struggle for development can empower even the poorest nations to overcome many of the obstacles that block their way to more prosperous and equitable lives.

The Publisher

Wiley, 2017
Buch, 208 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-5095-1278-2

Almanach Politique du développement: 2016

La formation professionnelle pour lutter contre la pauvreté

Le deuxième numéro de « l’Almanach Politique du développement » de Caritas Suisse aborde la formation professionnelle en tant qu’instrument de lutte contre la pauvreté. Le volume, dont le thème est consacré à « La formation professionnelle pour lutter contre la pauvreté », rassemble des faits, des expériences, des critiques et des réflexions d’acteurs du Nord et du Sud, d’analystes et de praticiens de la formation professionnelle, de partenaires de la coopération au développement et de ceux qui en font la critique. Les auteurs se confrontent aussi bien au système dual de formation professionnelle en tant que réponse de la Suisse à la problématique de la formation et du marché du travail dans les pays en développement qu’aux divers contextes de formation du Sud. Enfin, ils sondent aussi les possibilités et les conditions dans lesquelles la formation professionnelle peut contribuer à la lutte contre la pauvreté et au développement durable.

L'éditeur

Caritas Suisse, Lucerne 2016
Buch, 256 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-3-85592-144-7

ca. CHF 40.00

Mbembe, Achille

Critique of Black Reason

In Critique of Black Reason eminent critic Achille Mbembe offers a capacious genealogy of the category of Blackness―from the Atlantic slave trade to the present―to critically reevaluate history, racism, and the future of humanity. Mbembe teases out the intellectual consequences of the reality that Europe is no longer the world's center of gravity while mapping the relations among colonialism, slavery, and contemporary financial and extractive capital. Tracing the conjunction of Blackness with the biological fiction of race, he theorizes Black reason as the collection of discourses and practices that equated Blackness with the nonhuman in order to uphold forms of oppression. Mbembe powerfully argues that this equation of Blackness with the nonhuman will serve as the template for all new forms of exclusion. With Critique of Black Reason, Mbembe offers nothing less than a map of the world as it has been constituted through colonialism and racial thinking while providing the first glimpses of a more just future.

The Publisher

Duke University Press, 2017
Buch, 240 Seiten, Hardcover, Englisch
ISBN 978-0-8223-6332-3

ca. CHF 119.00

Development Co-operation Report: 2016

The Sustainable Development Goals as Business Opportunities
Development Co-operation Report

The Development Co-operation Report 2016 explores the potential and challenges of investing in developing countries, in particular through social impact investment, blended finance and foreign direct investment. The report provides guidance on responsible business conduct and outlines the challenges in mobilising and measuring private finance to achieve the SDGs. Throughout the report, practical examples illustrate how business is already promoting sustainable development and inclusive growth in developing countries. Part II of the report showcases the profiles and performance of development co-operation providers, and presents DAC statistics on official and private resource flows.

The Publisher

OECD, 2016
Buch, 316 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-64-22275-5

ca. CHF 121.00

EarthEd

Rethinking Education on a Changing Planet
State of the World

EarthEd, with contributions from 63 authors, includes chapters on traditional environmental education topics, such as ecoliteracy, nature-based learning, and systems thinking, as well as expanding the conversation to new topics essential for Earth education, such as character education, social emotional learning, the importance of play, and comprehensive sex education. Ultimately, only by boldly adapting education do we stand a chance in adapting to our rapidly changing planet.

The Publisher

Worldwatch Institute, 2017
Buch, 370 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-1-61091-842-8

ca. CHF 39.00

Deaton, Angus

El Gran Escape

Salud, Riqueza y El Origen de La Desigualdad

Economia, 2015
Buch, 403 Seiten, bolsillo, Spanisch
ISBN 978-607-16-2964-7

ca. CHF 28.50

Atkinson, Anthony B.

Inequality

What Can Be Done?

Inequality and poverty have returned with a vengeance in recent decades. To reduce them, we need fresh ideas that move beyond taxes on the wealthy. Anthony B. Atkinson offers ambitious new policies in technology, employment, social security, sharing of capital, and taxation, and he defends them against the common arguments and excuses for inaction.

The Publisher

Harvard University Press, 2015
Buch, 384 Seiten, Hardcover, Englisch
ISBN 978-0-674-50476-9

ca. CHF 35.90

Perspectives économiques en Afrique: 2016

Villes durables et transformation structurelle

Les Perspectives économiques en Afrique 2016 dressent l’état actuel du continent et livrent des prévisions économiques à deux ans. Ce rapport annuel examine la performance de l’Afrique dans des domaines essentiels : macroéconomie, flux financiers, commerce et intégration régionale, développement humain, ou encore gouvernance. Pour cette 15e édition, les Perspectives économiques en Afrique passent au crible la question de l’urbanisation et de la transformation structurelle en Afrique. Elles font des propositions concrètes pour promouvoir des villes durables.

L'éditeur

OECD, 2016
Buch, 432 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-92-64-25686-6

ca. CHF 105.00

Mbembe, Achille

Politiques de l'inimitié

Cet essai explore cette relation particulière qui s'étend sans cesse et se reconfigure à l'échelle planétaire : la relation d'inimitié. S'appuyant en partie sur l'oeuvre psychiatrique et politique de Frantz Fanon, l'auteur montre comment, dans le sillage des conflits de la décolonisation du XXe siècle, la guerre - sous la figure de la conquête et de l'occupation, de la terreur et de la contre-insurrection - est devenue le sacrement de notre époque. Cette transformation a, en retour, libéré des mouvements passionnels qui, petit à petit, poussent les démocraties libérales à endosser les habits de l'exception, à entreprendre au loin des actions inconditionnées, et à vouloir exercer la dictature contre elles-mêmes et contre leurs ennemis. Dans cet essai brillant et brûlant d'actualité, Achille Mbembe s'interroge, entre autres, sur les conséquences de cette inversion, et sur les termes nouveaux dans lesquels se pose désormais la question des rapports entre la violence et la loi, la norme et l'exception, l'état de guerre, l'état de sécurité et l'état de liberté. Dans le contexte de rétrécissement du monde et de son repeuplement à la faveur des nouveaux mouvements migratoires, l'essai n'ouvre pas seulement des pistes neuves pour une critique des nationalismes ataviques. Il pose également, par-delà l'humanisme, les fondements d'une politique de l'humanité.

L'éditeur

Editions La Découverte, 2016
Buch, 181 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-2-7071-8818-2

ca. CHF 26.50

Poverty and Shared Prosperity: 2016

Taking on Inequality

Poverty and Shared Prosperity 2016 is the first of an annual flagship report that will inform a global audience comprising development practitioners, policy makers, researchers, advocates, and citizens in general with the latest and most accurate estimates on trends in global poverty and shared prosperity. This edition will also document trends in inequality and identify recent country experiences that have been successful in reducing inequalities, provide key lessons from those experiences, and synthesize the rigorous evidence on public policies that can shift inequality in a way that bolsters poverty reduction and shared prosperity in a sustainable manner.

The Publisher

The World Bank, 2016
Buch, 184 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-1-4648-0958-3

ca. CHF 49.00

World Development Report: 2017

Governance and the Law
World Development Report

Why are carefully designed, sensible policies too often not adopted or implemented? When they are, why do they often fail to generate development outcomes such as security, growth, and equity? And why do some bad policies endure? This World Development Report 2017: Governance and the Law addresses these fundamental questions, which are at the heart of development. Policy making and policy implementation do not occur in a vacuum. Rather, they take place in complex political and social settings, in which individuals and groups with unequal power interact within changing rules as they pursue conflicting interests. The process of these interactions is what this Report calls governance, and the space in which these interactions take place, the policy arena. The capacity of actors to commit and their willingness to cooperate and coordinate to achieve socially desirable goals are what matter for effectiveness. However, who bargains, who is excluded, and what barriers block entry to the policy arena determine the selection and implementation of policies and, consequently, their impact on development outcomes.

The Publisher

The World Bank, 2017
Buch, 304 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-1-4648-0950-7

ca. CHF 54.00

ADR 2017

European Agreement Concerning the International Carriage of Dangerous Goods by Road

This authoritative Agreement is intended to increase the safety of international transport of dangerous goods by road. Its Annexes A and B contain the technical requirements for road transport, i.e. the conditions under which dangerous goods, when authorized for transport, may be carried internationally, as well as uniform provisions concerning the construction and operation of vehicles carrying dangerous goods. They also establish international requirements and procedures for training and safety obligations of participants.

The Agreement has been regularly amended and updated since its entry into force. This version has been prepared on the basis of amendments applicable as from 1 January 2017.

United Nations, Economic Commission for Europe, 2016
Buch, 1282 Seiten, 2 Volumes, Englisch
ISBN 978-92-1-139156-5

ca. CHF 220.00

ADR 2017

Accord Européen Relatif au Transport International des Marchandises Dangereuses par Route

Régulièrement modifié et mis à jour , le manuel impose les conditions dans lesquelles les marchandises dangereuses doivent être transportées. Cette version a été préparée sur la base des amendements en vigueur le 1er janvier 2017 et contient de nombreuses nouvelles dispositions et dispositions révisées.

UN - Commission économique pour l'Europe, 2016
Buch, 1282 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-92-1-239139-7

ca. CHF 220.00

Coopération pour le développement 2016

Investir dans les Objectifs de développement durable, choisir l'avenir

Le rapport Coopération pour le développement 2016 étudie les possibilités et les défis que présente l’investissement dans les pays en développement, en particulier l’investissement à impact social, le financement mixte et l’investissement direct étranger. Le rapport donne des orientations sur la conduite responsable des entreprises et décrit les difficultés associées à la mobilisation et à la mesure du financement privé à l’appui de la réalisation des ODD. Tout au long du rapport, des exemples concrets viennent illustrer comment les entreprises promeuvent déjà le développement durable et la croissance inclusive dans les pays en développement.

OECD, 2016
Buch, 344 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 978-92-64257849

ca. CHF 120.00

Création d'emplois et développement économique local 2016 - Version abrégée

Sommaire:

Chapitre 1. Instaurer des conditions propices à la création d’emplois et au développement local

Chapitre 2. Compétences et emplois : des territoires restent à la traîne

Chapitre 3. Adapter l’enseignement et la formation professionnels aux besoins locaux

Chapitre 4. Agir localement pour l’apprentissage

Chapitre 5. Améliorer l’efficacité de la politique visant les PME et l’entrepreneuriat au niveau local

Chapitre 6. L’entrepreneuriat peut faciliter l’intégration des jeunes défavorisés au marché du travail

OECD, 2016
Buch, 168 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 9789264263956

ca. CHF 45.00

Declaración universal de derechos humanos

English, French, Spanish, Arabic, Chinese, Russian

United Nations, 2016
Buch, libro de bolsillo, Spanisch
ISBN 978-92-11013276

ca. CHF 20.00

Déclaration universelle des droits de l'homme - Multilingual Edition

English, French, Spanish, Arabic, Chinese, Russian

United Nations, 2016
Buch, Broché, Französisch
ISBN 978-92-11013276

ca. CHF 20.00

International Migration Outlook 2016

The 2016 edition of the International Migration Outlook analyses recent developments in migration movements and policies in OECD countries and selected non-OECD countries, and looks at the evolution of the labour market outcomes of recent immigrants in OECD countries.

Table of Contents:

Recent developments in international migration movements and policies

Labour market outcomes of recent migrants and integration policies in OECD countries

The economic impact of migration: Why the local level matters

International migration following environmental and geopolitical shocks: How can OECD countries respond?

OECD, 2016
Buch, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-64258440

ca. CHF 95.00

Ratha, Dilip

Migration and Remittances Factbook 2016

Remittances remain a key source of funds for developing countries, far exceeding official development assistance and even foreign direct investment. Remittances have proved to be more stable than private debt and portfolio equity flows, and less volatile than official aid flows, and their annual flow can match or surpass foreign exchange reserves in many small countries. Even in large emerging markets, such as India, remittances are equivalent to at least a quarter of total foreign exchange reserves. India, China, Philippines and Mexico are the top recipients of migrant remittances. The Migration and Remittances Factbook 2016 attempts to present numbers and facts behind the stories of international migration and remittances, drawing on authoritative, publicly available data. It provides a snapshot of statistics on immigration, emigration, skilled emigration, and remittance flows for 210 countries and 15 regional and income groups.

World Bank Publications, 2016
Buch, 296 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-1-4648-0319-2

ca. CHF 55.00

Panorama de las Administraciones Públicas: América Latina y el Caribe 2017

La segunda edición de Panorama de las Administraciones Públicas América Latina y el Caribe, provee los datos más actualizados sobre las administraciones públicas en ALC y su comparación con los países miembros de la OCDE. A su vez, contiene nuevos indicadores en las áreas de finanzas públicas, centros de gobierno, gobernanza y política regulatoria, gobierno abierto, gobierno digital y contratación pública. Esta edición también incluye una sección especial sobre prácticas presupuestarias en el sector salud.

OECD, 2016
Buch, 200 Seiten, bolsillo, Spanisch
ISBN 978-92-64266384

ca. CHF 55.00

Beck, Ulrich

The Metamorphosis of the World

How Climate Change is Transforming Our Concept of the World

We live in a world that is increasingly difficult to understand. It is not just changing: it is metamorphosing. Change implies that some things change but other things remain the same capitalism changes, but some aspects of capitalism remain as they always were. Metamorphosis implies a much more radical transformation in which the old certainties of modern society are falling away and something quite new is emerging. To grasp this metamorphosis of the world it is necessary to explore the new beginnings, to focus on what is emerging from the old and seek to grasp future structures and norms in the turmoil of the present.

The theory of metamorphosis goes beyond theory of world risk society: it is not about the negative side effects of goods but the positive side effects of bads. They produce normative horizons of common goods and propel us beyond the national frame towards a cosmopolitan outlook.

The Publisher

Wiley, 2016
Buch, 200 Seiten, Hardcover, Englisch
ISBN 978-0-7456-9021-6

ca. CHF 27.90

The Sustainable Development Goals Report

This agenda is a road map for people and the planet that will build on the success of the Millennium Development Goals and ensure sustainable social and economic progress worldwide. It seeks not only to eradicate extreme poverty, but also to integrate and balance the three dimensions of sustainable development―economic, social and environmental―in a comprehensive global vision.

http://unstats.un.org/sdgs/report/2016/The%20Sustainable%20Development%20Goals%20Report%202016.pdf

United Nations, 2016
Buch, 56 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-11013405

ca. CHF 20.00

Universal Declaration of Human Rights (Multilingual Edition)

English, French, Spanish, Arabic, Chinese, Russian

United Nations, 2016
Buch, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-11013276

ca. CHF 20.00

World Employment and Social Outlook - Trends 2016

A key finding is that the expansion of the world economy has been too weak to close the significant employment and social gaps that have emerged since the beginning of the global crisis in 2008. Around 197 million people were unemployed in the world in 2015, and the projections are for a further increase in global unemployment by more than 3 million people over the next two years. Since 2007, more than 76 million jobs have been lost and this jobs gap is set to widen further mainly due to a continuous decline in the labour force in developed countries and rising unemployment in emerging economies.

The Publisher

ILO, 2016
Buch, 94 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-2-129632-4

ca. CHF 20.00

World Investment Report 2016

The special theme of the 2016 Report examines the ownership of multinational enterprises and the control of affiliates, analyzing related key and emerging policy issues. These include entry conditions for foreign investors and treatment of established investment, as well as investment promotion and facilitation. Bringing together an innovative analysis of complex multinational ownership structures and relevant policy practices, the focus of the report is on the effectiveness of existing policies for distinguishing between "domestic" and "foreign" companies in a globalized economy. The report provides policymakers a new framework for handling ownership issues in 21st century investment policymaking.

UNCTAD, 2016
Buch, 234 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 978-92-11129021

ca. CHF 120.00

Barcelos, Paulo/ De Angelis, Gabriele

International Development and Human Aid

Principles, Norms and Institutions for the Global Sphere

These 8 essays mirror and expand the complexity of contemporary discussions on cosmopolitanism and global justice, focusing on a normative study of the global institutional order with suggestions of direct ways to reform it. They assess schemes of worldwide distributive justice and the mechanisms required to discharge the global duties that the theories establish.
(publisher's information)

Edinburgh University Press, 2016
Buch, 256 Seiten, Hardcover, Englisch
ISBN 9781474414470

Savoy, Conor M.

Global Development Monitor

A Changing World
CSIS Reports

The face of global development is changing rapidly, and the CSIS Global Development Monitor seeks to address the complex issues highlighted by the recently adopted Sustainable Development Goals. Over a dozen CSIS experts and affiliates examine the role and purpose of official development assistance against a backdrop of global trends, including rising incomes, rapid urbanization, uneven economic growth, and widespread unemployment. In particular, the essays explore ways in which official donors and key partners, such as the private sector, civil society, and multilateral institutions, can improve livelihoods, strengthen governance, and facilitate access to key resources, including food, energy, and infrastructure.

Center for Strategic & International Studies, 2016
Buch, 78 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 9781442259515

ca. CHF 62.00

L'aide multilatérale 2015

De meilleurs partenariats pour le monde de l'après-2015

Ce rapport de l’OCDE sur l’aide multilatérale en 2015 contribue au débat général sur la façon de mettre en œuvre le programme pour le développement de l’après-2015. Il fait valoir que les organisations multilatérales ont un rôle fondamental à jouer pour nouer ou consolider des partenariats inclusifs qui apporteront les solutions collectives, internationales indispensables pour mettre fin à la pauvreté absolue et ouvrir une nouvelle ère de progrès économiques, de durabilité environnementale et de sociétés pacifiques et ouvertes à tous. Afin d’être en mesure de s’acquitter de leur mission, les organisations multilatérales devront mettre en œuvre des réformes exigeantes, d’une part pour mener à leur terme les changements internes engagés et d’autre part pour réagir face à un environnement global en rapide évolution.

Aide multilatérale 2015 examine comment les fournisseurs bilatéraux peuvent aider les organisations multilatérales à réaliser les changements nécessaires et à mettre en place les partenariats efficaces qui s’imposent pour (i) assurer une utilisation optimale de toutes les ressources disponibles à l’appui du développement, y compris le financement préaffecté, et (ii) mobiliser des connaissances et des ressources auprès d’autres partenaires que les « donneurs traditionnels ».

OECD Development Centre, 2016
Buch, 248 Seiten, Broché, Französisch
ISBN 9789264257511

ca. CHF 65.00

Panorama de la educación 2015

Indicadores de la OCDE

OECD's annual Education at a Glance looks at who participates in education, what is spent on it, how education systems operate and the results achieved. The latter includes indicators on a wide range of outcomes, from comparisons of students’ performance in key subject areas to the impact of education on earnings and on adults’ chances of employment. This book includes StatLinks, urls linking to Excel® spreadsheets containing the background data.

OECD Development Centre, 2016
Buch, 587 Seiten, bolsillo, Spanisch
ISBN 2171-682X (print)

Stratégies collaboratives pour la création de valeur partagée au niveau du pays

Ce Cadre est un outil opérationnel donnant des orientations pratiques pour tirer meilleur parti du développement des ressources naturelles non renouvelables dans le but d’édifier, d’une manière évolutive, des économies compétitives, diversifiées et durables. Il constitue un guide sur la façon dont les gouvernements hôtes, les industries extractives et la société civile peuvent œuvrer de concert, de manière systématique et structurée, pour permettre la création de valeur partagée au niveau du pays et appuyer la mise en œuvre du Programme de développement durable à l’horizon 2030. Le Cadre dépasse les frontières sectorielles et expose des stratégies propres à éclairer une élaboration des politiques plus intégrée, cohérente et efficace. Il suggère également des mécanismes de suivi et d’évaluation afin de mesurer progrès et impacts au fil du temps. Destiné aux gouvernements, à l’industrie et à la société civile, il articule les rôles respectifs afin d’améliorer la collaboration, le respect et la responsabilité mutuels.

OECD Development Centre, 2016
Buch, à paraître, Französisch
ISBN 9789264259409

Gill, Peter

Today We Drop Bombs, Tomorrow We Build Bridges

How Foreign Aid Became a Casualty of War

Penetrating beyond its original strategy, the ”war on terror” has even extended its reach to foreign aid―politicizing aid efforts to an unprecedented level with devastating consequences. Aid workers are being killed at an alarming rate, leaving their beneficiaries unprotected in volatile countries. With Today We Drop Bombs, Tomorrow We Build Bridges, Peter Gill asks the crucial question: can Western nations fight in a country and aid it effectively at the same time?

Overcrowded refugee camps in Pakistan; the ravaged streets of Mogadishu; a tensely militant Turkey-Syria border―Gill has traveled to some of the most war-torn areas in the world, in order to provide incredible on-the-ground reporting from the world’s most troubled zones, as well as extensive, enlightening interviews with several senior NGO insiders. With his findings, Gill is able to thoroughly examine the true relationship between aid agencies and the Western military today. He reveals that while some agencies cling to their neutrality, many others―such as Oxfam and Save the Children­―have compromised their crucial impartiality in order to secure greater government funding.

Zed Books, London 2016
Buch, 288 Seiten, Paperback, Englisch
ISBN 9781783601226

ca. CHF 28.00

African Economic Outlook 2016

OECD Publishing, 2016
Buch, 400 Seiten, Englisch
ISBN 9789264256460

OECD Business and Finance Outlook 2016

It is seven years since the global crisis and despite easy monetary policy, financial regulatory reform, and G20 resolutions favouring structural measures, the world economy is not making a lot of progress. Indeed, the responses to the crisis seem mainly to have stopped the banks from failing and then pushed the many faces of the crisis around between regions―currently taking the form of excess capacity in emerging markets. Productivity growth raises income per head, allows companies to pay better wages and it raises demand to help to eliminate excess capacity and improve employment. However, this element is missing in the global corporate sector. The theme of this year’s Business and Finance Outlook is fragmentation: the inconsistent structures, policies, rules, laws and industry practices that appear to be blocking business efficiency and productivity growth.

OECD Publishing, 2016
Buch, 256 Seiten, Englisch
ISBN 9789264257566

Worldwatch Institute

State of the World

Can a City be Sustianable?

Cities are the world's future. Today, more than half of the global population, 3.7 billion people, are urban dwellers, and that number is expected to double by 2050. There is no question that cities are growing; the only debate is-over how they will grow. Will we invest in the physical and social infrastructure necessary for Iiveable, equitable, and-sustainable cities? In the latest edition of State of the World, the flagship publication of the Worldwatch Institute, experts from around the globe examine the core principles of sustainable urbanism and profile cities that are putting them into practice. State of the World first puts our current moment in context, tracing cities in the arc of human history. It also examines the basic structural elements of every city: materials and fuels; people and economics; and biodiversity. In part two, professionals working on some of the world's most inventive urban sustainability projects share their first-hand experience. Success stories come from places as diverse as Ahmedabad, India; Freiburg, Germany; and Shanghai, China. In many cases, local people are acting to improve their cities, even when national efforts are stalled.
Parts three and four examine cross-cutting issues that affect the success of all cities. Topics range from the nitty-gritty of handling waste and developing public transportation to civic participation and navigating dysfunctional government. Throughout, readers discover the most pressing challenges facing communities and the most promising solutions currently being developed. The result is a snapshot of cities today and a vision for global urban sustainability tomorrow.

Island Press, 2016
Buch, 300 Seiten, Englisch
ISBN 978-1-61091-755-1

World Development Report 2016: Digital Dividends

  • World Development Report 2016, Worldbank 2016, 264 S. ISBN: 978146480
  • Digital technologies have spread rapidly in much of the world. Digital dividends―that is, the broader development benefits from using these technologies―have lagged behind. In many instances, digital technologies have boosted growth, expanded opportunities, and improved service delivery. Yet their aggregate impact has fallen short and is unevenly distributed. For digital technologies to benefit everyone everywhere requires closing the remaining digital divide, especially in internet access. But greater digital adoption will not be enough. To get the most out of the digital revolution, countries also need to work on the ”analog complements”―by strengthening regulations that ensure competition among businesses, by adapting workers’ skills to the demands of the new economy, and by ensuring that institutions are accountable.

    World Bank, 2016
    Buch, 264 Seiten, Englisch
    ISBN 978-1464807282

    OECD Development Centre

    A New Rural Development Paradigm for the 21st Century

    A Toolkit for Developing Countries

    Three billion people live in rural areas in developing countries. Conditions for them are worse than for their urban counterparts when measured by almost any development indicator, from extreme poverty, to child mortality and access to electricity and sanitation. And the gulf is widening, contributing to large-scale migration to urban areas. This situation exists despite half a century of rural development theories and approaches, and despite the global momentum built around the Millennium Development Goals between 2000 and 2015. Without greater progress on rural development, it is unlikely that the new Sustainable Development Goals will be met. This book calls for a new paradigm for rural development that is equipped to meet the challenges and harness the opportunities of the 21st century – including climate change, demographic shifts, international competition and fast-moving technological change.

    OECD Publishing, 2016
    Buch, 280 Seiten, Englisch
    ISBN 9789264252264

    OECD

    Coopération pour le développement 2015

    Faire des partenariats de véritables coalitions pour l'action

    Avec l’adoption des Objectifs de développement durable, la question de savoir comment financer, mettre en œuvre ces objectifs et en suivre la réalisation s’invite au cœur du débat. Aujourd’hui, la coopération internationale pour le développement s’opère dans un contexte de plus en plus complexe, qui met en jeu un nombre grandissant d’acteurs, de politiques et d’instruments. Cette complexité, si elle rehausse les enjeux liés à la concrétisation des objectifs, ouvre également de nouvelles opportunités. Les gouvernements demeureront les principaux acteurs de la mise en œuvre des objectifs de l’après-2015, mais le rôle des parties prenantes en dehors de la sphère publique -- société civile, fondations ou entreprises – s’amplifie. Leur association dans le cadre de partenariats efficaces sera déterminante pour la mise en œuvre du programme d’objectifs post-2015.
    Cette édition dévoile le potentiel des réseaux et des partenariats pour créer des incitations à une action responsable, ainsi que des moyens innovants et adaptés de coordonner les activités des diverses parties prenantes.

    Éditions OCDE, 2015
    Buch, 368 Seiten, Französisch
    ISBN 9789264234659

    World Bank

    Digital Dividends

    World Development Report 2016

    Digital technologies are spreading rapidly, but digital dividends the broader benefits of faster growth, more jobs, and better services are not. If 40 percent of wage earners in Somalia can receive their pay through mobile phones, why can't the rest of us? If eight million entrepreneurs in China, a third of them women, can use an e-commerce platform to export goods to 120 countries, why can't [200] million entrepreneurs worldwide do the same? ...

    World Bank, 2016
    Buch, 376 Seiten, Englisch
    ISBN 978-1464806711

    ca. CHF 41.50

    OECD

    Economic Outlook for Southeast Asia, China and India 2016

    Enhancing Regional Ties

    The annual Economic Outlook for Southeast Asia, China and India examines Asia’s regional economic growth, development and regional integration process. It focuses on the economic conditions of Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) member countries: Brunei Darussalam, Cambodia, Indonesia, Lao PDR, Malaysia, Myanmar, the Philippines, Singapore, Thailand and Viet Nam. It also addresses relevant economic issues in People’s Republic of China and India to fully reflect economic developments in the region. The 2016 edition of the Economic Outlook for Southeast Asia, China and India comprises three main parts, each highlighting a particular dimension of recent economic developments in the region. The first part presents the regional economic monitor, depicting the medium-term economic outlook and macroeconomic challenges in the region. The second part consists of three chapters on ”enhancing regional ties”, which is the special thematic focus of this edition. The third part includes structural policy country notes.

    Éditions OCDE, 2016
    Buch, 400 Seiten, Englisch
    ISBN 9789264243781

    OECD

    Geographical Distribution of Financial Flows to Developing Countries 2016

    Disbursements, Commitments, Country Indicators

    This publication provides comprehensive data on the volume, origin and types of aid and other resource flows to around 150 developing countries.

    OECD Publishing, 2016
    Buch, 308 Seiten, Englisch
    ISBN 9789264250420

    United Nations

    Human Development Report 2015

    Work for Human Development

    Over the last decade, most countries have improved levels of human development. But progress may be slowing as uncertainty intensifies globally. This report examines vulnerabilities that endanger human development, focusing especially on the poorest. Most threats are structural and persistent and linked with life cycle vulnerabilities. Identifying policy measures to reduce threats and increase human resilience is therefore a high priority. The report sets out synergistic proposals including universal public provisioning of basic services over the life cycle to maintain and strengthen human capabilities, full employment and social protection policies. It highlights collective action and international cooperation to address global vulnerabilities and ensure sustainable progress.

    United Nations Development Programme, 2015
    Buch, Englisch
    ISBN 9789211263985

    UNDP

    Informe Sobre Desarrollo Humano UNO 2016

    Trabajo al servicio del desarrollo humano

    El trabajo es fundamental para el desarrollo humano, contribuye tanto a la riqueza de las personas como a la de las economías; este es el mensaje principal del Informe sobre Desarrollo Humano 2015. Sin embargo, esta relación positiva no es automática. El Informe 2015 analiza los desequilibrios que genera el trabajo remunerado y no remunerado, y se centra en un mundo laboral en situación de cambio, impulsado por la globalización y la revolución digital, que presenta oportunidades, pero al mismo tiempo plantea ciertos riesgos. El informe incluye una serie de recomendaciones centradas en el aprovechamiento de trabajo para impulsar el desarrollo humano y en lograr un progreso equitativo y sostenible.

    United Nations Development Programme, 2016
    Buch, 290 Seiten, Spanisch
    ISBN 9789213260630

    Agathe Euzen, Catherine Jeandel, Rémy Mosseri

    L'eau à découvert 2015

    Indispensable à la régulation du climat, au développement de la vie sur Terre, au maintien des écosystèmes, aux populations, au développement de l’agriculture, de l’industrie comme à la production d’énergie, l’eau est un élément vital. Il convient donc, dans un contexte de changement global, d’analyser dans toute sa diversité la place et le rôle de l’eau et de se donner ainsi les moyens de mieux la préserver. Autour de cet enjeu qui engage toute l’humanité, Agathe Euzen, Catherine Jeandel et Rémy Mosseri ont réuni près de cent cinquante contributions, visant à apporter un éclairage sur chacun des domaines et des approches que couvre cette thématique. Quelle est l’origine de l’eau ? Son rapport avec l’apparition de la vie ? Quel rôle a-t-elle joué dans l’histoire de la planète et dans le développement de la vie végétale, animale et humaine ? Quel est son cycle ? Quelles sont ses propriétés chimiques ? Comment les sociétés se sont-elles emparées de cet élément précieux ? Allons-nous manquer d’eau ? L’eau est-elle source de conflits ? Comment l’eau est-elle gérée ? Comment recycle-t-on une eau polluée ? Quels sont les risques pour la santé mondiale ? Quels sont les grands enjeux liés à l’eau au XXIe siècle ? Comprendre et proposer des solutions à ces défis majeurs est l’intention de cet ouvrage.

    CNRS Editions, 2015
    Buch, 365 Seiten, Französisch
    ISBN 9782271088291

    United Nations

    Le développement économique en Afrique 2013

    Le Commerce Intra-Africain - Liberer Le Dynamisme Du Secteur Prive

    Le rapport se concentre sur la question de comment renforcer le secteur privé afin de promouvoir le commerce intra-Africain. Il met en avant l'argument qu'afin de récolter des bénéfices de développement du commerce intra-Africain et de l'intégration régionale, il serait nécessaire aux pays Africains de mettre le renforcement des capacités productives et de l'entrepreneuriat domestique au centre de leur agenda politique pour promouvoir le commerce intra-Africain. Le rapport examine également les défis auxquels l'Afrique doit faire face en matière de commerce régional dû par exemple à la non mise en oeuvre des accords de commerce régionaux et fournit des nouvelles perspectives afin d'assurer la mise en oeuvre des accords existants. De plus, il met en exergue les traits saillants de la structure des entreprises Africaines qui doivent être prises en compte afin de promouvoir le commerce régional et discute sur la question de comment promouvoir le commerce intra-Africain dans un contexte de régionalisme développementiste.

    UN Publishing, 2014
    Buch, 172 Seiten, Französisch
    ISBN 9789212124018

    WHO

    Rapport sur la santé en Europe 2015

    Les cibles et au-delà - atteindre les nouvelles frontières des bases factuelles

    Publié tous les trois ans, ce rapport est l'occasion de rendre compte des progrès réalisés sur la voie de la santé et du bien-être pour tous. Il offre un aperçu indispensable de la santé dans la Région européenne de l'OMS. Il met en relief les tendances et les avancées concernant les objectifs de la politique sanitaire européenne Santé 2020, et fait apparaître des insuffisances dans les évolutions, des inégalités et des sujets de préoccupation et d'incertitude qui exigent la prise de mesure.

    WHO Regional Office for Europe, 2016
    Buch, 180 Seiten, Französisch
    ISBN 9789289024303

    ca. CHF 40.00

    World Trade Organization WTO

    Rapport sur le commerce mondial

    OMC Organisation mondiale du commerce 2015

    Le Rapport sur le Commerce Mondial est une publication annuelle qui vise à permettre de mieux comprendre les tendances du commerce international, les questions de politique commerciale et le système commercial multilatéral.

    Brookings Institution Press, 2015
    Buch, 180 Seiten, Französisch
    ISBN 9789287039866

    UNDP

    Rapport sur le développement humain UNO 2016

    Le travail au service du développement humain

    Le travail est essentiel au développement humain ; c’est le message central du Rapport 2015 sur le développement humain. Le travail contribue à la richesse des vies humaines et à la richesse des économies. Cependant, ce lien positif n’est pas automatique. Le Rapport 2015 analyse le déséquilibre entre le travail rémunéré et non rémunéré et se concentre sur l’évolution actuelle du monde du travail, liée à la mondialisation du travail et à la révolution numérique, qui offre des opportunités mais présente aussi des risques. Le Rapport comprend une série de recommandations pour les politiques publiques centrées sur l’utilisation du travail pour le développement humain et la réalisation d’un progrès équitable et durable.

    United Nations Development Programme, 2016
    Buch, 292 Seiten, Französisch
    ISBN 9789212260464

    World Trade Organization WTO

    World Trade Report 2015

    The World Trade Report is an annual publication that aims to deepen understanding about trends in trade, trade policy issues, and the multilateral trading system. Each year a new aspect of world trade is analyzed in detail.

    WTO Publishing, 2016
    Buch, 180 Seiten, Englisch
    ISBN 9789287039859

    Economic Commission for Europe

    ADR 2015 - European Agreement Concerning the International Carriage of Dangerous Goods by Road

    English Manual

    Applicable as from 1 January 2015 - The Agreement is binding and severely controlled. Training and examinations in all concerned countries. This version has been prepared on the basis of amendments applicable as from 1 January 2015. It contains in particular new or revised provisions on:

    • transport of adsorbed gases;
    • lithium batteries (including damaged or defective lithium batteries, lithium batteries for disposal or recycling);
    • asymmetric capacitors;
    • discarded packagings;
    • ammonium nitrate and radioactive material;
    • testing of gas cartridges and fuel cell cartridges;
    • marking of bundles of cylinders;
    • applicability of ISO standards to the manufacture of new pressure receptacles or service equipment. Fully integrated are also the revisions on : Chemicals under pressur; Electric double layer capacitors; Mercury contained in manufactured articles; Coolant or conditioner ; Salvage pressure receptacles ; Includes Dangerous goods packed in limited quantities; Dangerous goods packed in minute quantities and packing instructions; Portable fire extinguishers ; Restrictions in road tunnels for dangerous goods carried in limited quantities One feature of the agreement is the obligation to designate security staff and to train them, subject to examination. The present manual must serve as a base for the training workshops. Also in French, Russian, German (German, Austrian and Swiss-German editions are different) , Italian. Options: Also available in Bilingual English / French version on CD ROM. Also available as a package Book and CD ROM save 10%, Also available with a set of plastic search tabs.

    United Nations, 2015
    Buch, 1300 Seiten, Englisch
    ISBN 9789211391497

    ca. CHF 198.00

    Michael Bamberger, Jos Vaessen, Estelle Raimondo

    Dealing With Complexity in Development Evaluation

    A Practical Approach

    Recognizing that complexity calls for innovative, conceptual, and methodological solutions, this unique book offers practical guidance to policymakers, managers, and evaluation practitioners on how to design and implement complexity-responsive evaluations that can be undertaken in the real world of time, budget, data, and political constraints. Introductory chapters present comprehensive, non-technical overviews of the most common evaluation tools and methodologies, and additional content addresses more cutting-edge material. The book also includes six case study chapters to illustrate examples of various evaluation contexts from around the world.

    Sage Pubications, 2016
    Buch, 480 Seiten, Englisch
    ISBN 9781483344249

    Environment at a Glance 2015

    OECD Indicators

    Environment at a Glance 2015 updates key environmental indicators and relevant socio-economic and sectoral indicators to track OECD country progress on major environmental issues and inform policy development and evaluation. This year's edition includes increased coverage of environmentally related taxation, ODA and R&D expenditure.

    OECD, 2015
    Buch, 154 Seiten, Englisch
    ISBN 9789264235182

    Joseph M. Ribeiro

    Gestion des projets de développement internationa

    Les pays en développement déploient de grands efforts pour promouvoir le progrès économique et social de leurs communautés. Ceux-ci se traduisent, dans une large mesure, par des activités de formulation, d'instruction et de mise en œuvre de projets structurants par les autorités
    publiques, souvent avec l'appui de l'aide internationale. Toutefois, dans nombre de ces pays, l'expertise en matière de gestion de projets est limitée, ce qui peut avoir pour effet de compromettre le succès des projets ou d'empêcher l'atteinte de leur plein potentiel. Le présent ouvrage se veut une contribution à la résolution de cette problématique. Dans un langage accessible et direct, l'auteur aborde les différentes tâches d'analyse qu'exigent les phases de préinvestissement et d'investissement des projets de développement financés avec l'aide internationale. Une partie importante de l'ouvrage est consacrée à l'évaluation de projet et aux processus de passation de marchés publics. Gestion des projets de développement international est un ouvrage de référence et un recueil de connaissances essentielles qui intéressera tout acteur de la gestion de projet des pays en développement, qu'il exerce l'ingénierie, l'administration, le droit ou la comptabilité, tant dans la sphère publique que privée

    Presses Polytechnique de Montréal, 2015
    Buch, Französisch
    ISBN 9782553016868

    OECD

    International Migration Outlook 2015

    This publication analyses recent development in migration movements and policies in Oecd countries and some non member countries as well as the evolution of recent labour market outcomes of immigrants in Oecd countries. It includes a special chapter on : ”Changing Patterns in the international migration of doctors and nurses to Oecd countries”, as well as country notes and a statistical annex.

    2015
    Buch, 376 Seiten, Englisch
    ISBN 978-9264236943

    OECD

    Starting Strong IV

    Monitoring Quality in Early Childhood Education and Care

    Research suggests that, when it comes to early childhood education and care, quality matters most. A growing number of countries are establishing monitoring systems to ensure quality and accountability in these programmes. This new publication explores how countries can develop and use these systems to enhance service and staff quality for the benefit of child development. It offers an international perspective and concrete examples to help policy makers, monitoring experts and practitioners in the field develop their own monitoring policies and practices.

    Organisation for Economic Co-operation and Develop, 2015
    Buch, 244 Seiten, Englisch
    ISBN 978-9264233492

    World Bank

    World Development Report 2015

    Mind, Society, Behavior

    This year's World Development Report argues that a more realistic account of decision-making and behavior will make development policy more effective. The Report applies insights from modern behavioral and social sciences to development policies for addressing poverty, finance, productivity, health, children, and climate change. It demonstrates that new policy ideas based on a richer view of decision-making can yield high economic returns. These new policy targets include: the choice architecture (for example, the default option) the scope for social rewards frames that influence whether or not a norm is activated information in the form of rules of thumb opportunities for experiences that change mental models or social norms. Finally, the Report shows that small changes in context have large effects on behavior. As a result, discovering which interventions are most effective, and with which contexts and populations, inherently requires an experimental approach. Rigor is needed for testing the processes for delivering interventions, not just the products that are delivered.

    2015
    Buch, 320 Seiten, Englisch
    ISBN 9781464803420

    ca. CHF 48.00

    World Investment Report 2015

    Reforming International Investment Governance

    The World Investment Report series provides the latest data and analysis foreign direct investment (FDI) and other activities of transnational corporations, as well as the policies to regulate them at the national and international levels. The 2015 edition of the report traces the key developments in FDI over 2014 and, in its thematic part, presents the action menu for reforming the international investment regime, strategic approaches and policy options, one chapter covers international tax and investment policy coherence.

    United Nations, 2015
    Buch, 256 Seiten, Englisch
    ISBN 9789211128918

    ca. CHF 98.00

    Ruedi Suter

    Rainforest Hero

    The Life and Death of Bruno Manser

    In 1984 Swiss shepherd Bruno Manser trekked through the virgin rainforests of Borneo to live among the jungle’s last nomads. In six years among the Penan people, Manser witnessed the wholesale destruction of one of the world’s most diverse ecosystems through rapid deforestation. He swore to do everything he could to stop it.
    Manser’s globetrotting campaign brought the world’s attention to tropical deforestation. It also made him an enemy of Asia’s timber barons. In 2000 he disappeared without a trace.
    Ruedi Suter’s engrossing biography – the first in English – charts Manser’s extraordinary journey form a young man am who sought to escape civilization for the peace of the jungle to a campaigner who would stand up to oligarchs, lead protests around the globe, and, ultimately, give his life for the forests that he loved.

    Bergli Books, 2015
    Buch, 330 Seiten, Englisch
    ISBN 978-3-905252-77-4

    ca. CHF 29.90

    Coopération pour le développement 2013

    Mettre fin à la pauvreté

    Le rapport Coopération pour le développement (RCD) 2013 vise à fournir des pistes de réflexion sur la façon d'accomplir des progrès rapides et durables dans la lutte contre la pauvreté mondiale. Le monde est sur la bonne voie pour réaliser l'objectif du Millénaire pour le développement (OMD) de réduire de moitié la proportion de la population dont le revenu est inférieur à 1,25 dollar par jour. Nous sommes néanmoins loin de réaliser l'objectif global d'éradication de l'extrême pauvreté et de la faim. Nous avons tiré des enseignements sur les moyens efficaces permettant de réduire la pauvreté. Néanmoins, "arriver à zéro" demeure un défi face aux grandes difficultés pour toucher ceux en proie à une extrême pauvreté.

    OCDE, 2013
    Buch, Französisch
    ISBN 9789264203532

    ca. CHF 158.00

    Rapport sur le développement humain 2013

    L'essor du Sud

    This report identifies more than 40 developing countries that have done better than expected in human development terms in recent decades. It analyzes the causes and consequences of these achievements and the challenges they face. Each of these countries has its own unique history. Yet they share important characteristics and face similar challenges. They are increasingly interconnected and interdependent and their peoples are increasingly demanding to be heard, as they share ideas through new communications channels and seek greater accountability from governments and international institutions. The report identifies policies rooted in the new global reality that could promote greater progress. With fresh analytical insights and clear proposals for policy reforms, the report helps chart a course for people in all regions to face shared human development challenges together, fairly and effectively.

    PNUD, 2013
    Buch, 275 Seiten, Paperback, Französisch
    ISBN 978-92-1-226043-3

    ca. CHF 42.00

    Warenkorb

    Der Warenkorb ist zur Zeit leer.